TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport

17.03.2024 15:00 - TUS 1-Mannschaft gg. SG Ellingen
Bleibt der TuS weiter ungeschlagen im neuen Jahr?
Vorschau: TuS Asbach – SG Ellingen

Zu diesem Spiel wird eine große Zuschauerkulisse erwartet. Zum einen ist es ein Lokalderby (beide Sportplätze sind nur 23 km voneinander entfernt), zum andern kämpfen beide Teams um den Klassenerhalt. Beide Mannschaften sind gut aus der Winterpause gekommen. Asbach holte vier Punkte aus zwei Auswärtsspielen, während die Gäste nach einer Auftaktniederlage zweimal als Sieger vom Platz gingen. Wer von beiden kann eine kleine Serie starten?

Asbachs Fußballchef „Waldi“ Komor äußert sich dazu im Vorwort der aktuellen Stadionzeitung: „Unsere 1. Mannschaft hat in diesem Jahr bereits zwei Auswärtsspiele absolviert und dabei respektable vier Punkte gegen Neitersen und Weitefeld geholt. Die SG Ellingen gastierte in einem Pflichtspiel zuletzt vor genau 11 Jahren zu einem Derby in Asbach. Damals noch in der Startelf, der heutige Trainer Claudio Schmitz (Anm.: 3:1-Sieg für die SGE am 10.03.2013). Ellingen hat sich nach schwachem Saisonstart unheimlich gesteigert und hat inzwischen wieder Tuchfühlung zu den Nichtabstiegsplätzen. Wenn es unserer heimstarken Ersten allerdings gelingt, einen ähnlich couragierten Auftritt wie in der Vorwoche hinzulegen, dann bin ich mir sicher, dass die Punkte in Asbach bleiben.“

Die Rhein-Zeitung schreibt in ihrer Vorschau zu diesem Spiel:
Die beiden abstiegsgefährdeten Teams erwischten einen positiven Start aus der Winterpause. Asbach holte vier Punkte aus zwei Auswärtsspielen, während Ellingen nach der Auftaktniederlage gegen Alpenrod zuletzt zwei Siege in Folge einfahren konnte. „Das wird ein richtig heißes Derby. Beide Mannschaften sind gut drauf. Meine Jungs freuen sich riesig darauf, erstmals in diesem Jahr vor eigenem Publikum spielen zu dürfen“, bringt Simone Floris, der Trainer der Asbacher, die Stimmung bei den Gastgebern auf den Punkt.

Einziger Wermutstropfen bei Asbach ist das Fehlen von Abwehrorganisator Frederik Buballa. Entwarnung gibt es hingegen beim Torjäger Philipp Germscheid, der in Neitersen frühzeitig das Feld verletzt verlassen musste. Er ist rechtzeitig fit und kann gegen Ellingen sein Trefferkonto von 19 Toren weiter erhöhen. „Die vier Punkte haben Selbstvertrauen gegeben. Es war nicht alles Gold, was glänzt. Im Abschluss haben wir noch deutlich Luft nach oben. Aber wir sind mutiger geworden und wollen den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern“, sagt Floris und strebt einen Heimsieg an.

Hinweis: Das Spiel findet am morgigen Sonntag um 15 Uhr in Asbach statt.

16.03.2024 11:11:23
Karl Meidl
143