TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

26.11.2023 15:00 - SG Alpenrod gg. TUS 1-Mannschaft
TuS will Hinspiel-Ergebnis korrigieren
Vorschau: SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/ Unnau – TuS Asbach

Im ersten Rückrundenspiel treffen die beiden Aufsteiger aufeinander. Beide Mannschaften haben derzeit 19 Punkte auf ihrem Konto. Überhaupt gibt es ein dichtes Feld vor der Abstiegszone, denn von Platz 8 bis Platz 13 gibt es nur zwei Punkte Unterschied. An das Hinspiel haben die Asbacher keine guten Erinnerungen, denn nach einer enttäuschenden Leistung ging man mit einer 2:4-Niederlage vom Platz. Zum Glück wurden die Leistungen in der Folgezeit immer besser, sodass der TuS viel Lob erhielt. Und im Gegensatz zu den Gastgebern, die aus den letzten vier Spielen lediglich nur einen Punkt geholt haben, hat der TuS in dieser Zeit sieben Punkte eingesammelt.

Die Rhein-Zeitung (Ausgabe Westerwald) schreibt zu diesem Spiel: Am Sonntag steht in Unnau auf Asche ein Heimspiel gegen den TuS Asbach an, einen „Aufsteiger, der für Furore“ sorgt, wie Hellinghausen sagt, und der „einen sehr guten Ball spielt“.... Im neuen Heimspiel sei jetzt ein Sieg das Ziel. Kevin Falk darf nach einer Sperre wieder auflaufen, sonst sei das Personal momentan knapp.

Und in der Neuwieder Ausgabe der Rhein-Zeitung ist zu lesen: Der TuS Asbach blickt auf eine gute Hinrunde zurück. Der Aufsteiger steigerte sich von Spiel zu Spiel und liegt mit 19 Punkten auf Platz zehn der Tabelle. „Es gab kein Spiel, in dem wir richtig Lehrgeld bezahlen mussten“, resümiert Trainer Simone Floris, der die TuS-Elf mit dem jüngsten Durchschnittsalter der Bezirksliga Ost ständig verbessert. Wirkte die Asbacher Mannschaft zu Saisonbeginn gegen den Mitaufsteiger SG Alpenrod noch in vielen Phasen etwas grün hinter den Ohren und in der Defensive zu stürmisch und ungeordnet, ist derzeit eine klare Ordnung zu erkennen. Bei fünf Siegen und vier Unentschieden verließen die Asbacher bisher sechs Mal den Platz als Verlierer. Jetzt soll in Unnau der zweite Auswärtserfolg erspielt werden. Dabei kann Floris personell aus dem Vollen schöpfen.

Und Asbachs Fußballchef „Waldi“ Komor meint: „Nach dem nicht einkalkulierten Punkt in Hundsangen wird die Mannschaft alles daran setzen, auch im nächsten Auswärtsspiel zu punkten. Ich rechne auf dem Hartplatz in Unnau mit einer regelrechten „Schlacht“, die wir insbesondere kämpferisch annehmen und bestimmen müssen. Sollte es uns insbesondere defensiv gelingen, an die Leistung der Vorwoche anzuknüpfen, können wir etwas aus dem Westerwald mitnehmen. Ich bin guter Dinge, dass uns das gelingt und dass wir die Heimreise mit mindestens einem Punkt im Gepäck antreten können.“

Hinweis: Wegen des starken Regens in den letzten Tagen wurde das Spiel auf den Hartplatz in Unnau verlegt. Anstoß: 15 Uhr.











25.11.2023 10:00:10
Karl Meidl
297