TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

18.10.2020 15:00 - SG Puderbach/D/U-D/R gg. TUS 1-Mannschaft
Nach Corona-Pause zum Meisterschaftskandidaten
Vorschau: SG Puderbach/Daufenbach/Urbach-Dernbach/Raubach - TuS Asbach

Nach der zweiwöchigen Corona-Pause muss der TuS am morgigen Sonntag bei der großen Spielgemeinschaft im Holzbachtal antreten. Die Gastgeber liegen zwar nur auf Platz 3, haben aber ein Spiel weniger als die beiden vor ihnen liegenden Mannschaften ausgetragen. Sie sind noch ungeschlagen und haben auch die beste Tordifferenz der Liga (+ 8). Wesentlich hat dazu ihr Top-Stürmer Nahsen Kesikci beigetragen, der mit seinen bisherigen sechs Treffern mehr als die Hälfte aller SG-Tore erzielt hat. Die SG, die vor der Saison von allen anderen Konkurrenten als Meisterschaftskandidat gehandelt wurde, geht somit als klarer Favorit in die Begegnung.

Zu diesem Spiel schreibt die Rhein-Zeitung in ihrer Vorschau: „Bei der SG Puderbach meldeten sich nach der Wettkampfunterbrechung einige zuvor verletzte Akteure wieder fit zurück. „Wir sind heiß auf das Spiel“, sieht der Puder- bacher Abteilungsleiter Wolfgang Biegel sein Team topmotiviert, hat aber auch die Vereinskasse im Blick angesichts eines Doppel-Heimspieltages ohne Zuschauer: „Es gehen uns einige Einnahmen verloren.“ Ähnlich sieht es Tristan Limbach, der stellvertretene Abteilungsleiter des TuS Asbach: „Wir freuen uns und sind dankbar, dass wir wieder spielen dürfen. Auf der anderen Seite wundern wir uns aber über den Zuschauerausschluss und hinterfragen dessen Sinnhaftigkeit sowie die Umsetzung in der Praxis.“

Weiter meint Tristan Limbach, der auch als Co-Trainer fungiert: „Wir haben die letzten beiden Wochen nach den Vorschriften trainiert und uns fit gehalten. Klar sind wir ein bisschen aus dem Rhythmus, aber das sind alle anderen Mann- schaften der Kreisliga A auch. Die Spieler konnten in der Zeit gut regenerieren. Und da die länger verletzten Timo Sessen- hausen und Patrick Kozauer wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind, steht uns der komplette Kader zur Ver- fügung. Natürlich sind wir nur Außenseiter und haben nichts zu verlieren. Dennoch sollten sich die Gastgeber auf ein schweres Spiel einstellen, denn kampflos werden wir uns auf keinen Fall ergeben.“

Hinweis: Das Spiel findet am morgigen Sonntag um 15 Uhr auf dem Rasenplatz in Raubach statt – ohne Zuschauer!





17.10.2020 10:58:37
Karl Meidl
85