TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
29.11.2009 14:30 - TUS 1-Mannschaft gg. SG Guckheim
Erstellt am 28.11.2009 11:03:28 - Reads: [0969] - [Karl Meidl]

Revanche für Hinspiel-Niederlage fällig?

Vorschau: TuS Asbach - SG Guckheim

Zu diesem Spiel schreibt die Rhein-Zeitung in ihrer Vorschau:

Zwar plagen den Tabellenneunten TuS Asbach nicht derartige Abstiegsängste wie die SG Puderbach. Für das Heimspiel auf dem neuen Kunstrasen gegen die SG Guckheim hat TuS-Trainer Fredi Knipp aber das gleiche Ziel ausgegeben: "Die Punkte müssen bei uns bleiben!" Punkt. Weiter: "Zu Hause sind wir so gut wie unschlagbar."

Seine Talfahrt hat der TuS durch den Sieg gegen Siegtal gestoppt. "Es sieht wieder besser für uns aus", sagt Knipp. Vor allem die Tatsache freut den Trainer, dass seine Mannschaft zusammenhält und kämpft. Dass Spieler wie "Tristan Limbach und andere schon seit Wochen auf die Zähne beißen. Das rechne ich ihnen hoch an." Martin Behring, Christian Schuster und Sascha Gey sind ebenfalls angeschlagen. Ob sie gegen Guckheim auflaufen, entscheidet sich in den abschließenden Übungseinheiten, Florian Luther indes ist privat verhindert.

Apropos Guckheim. Nach gutem Start ist das junge Team abgerutscht. "Ich denke, sie werden gegen uns hinten drin stehen und es mit langen Bällen probieren", meint Knipp. Seine Gegenmittel: hohes Tempo halten, Zweikämpfe gewinnen, zielgerichtet nach vorne spielen. (Hinspiel: 1:3).

In der Stadionzeitung schreibt der TuS-Pressewart:

Vier erfolgreiche Jahre liegen hinter der SG Guckheim/Kölbingen, die in der letzten Saison Vize-Meister wurde und somit den Aufstieg in die Rheinlandliga nur knapp verpasste.

Doch die Mannschaft hat in dieser Saison ein anderes Gesicht bekommen. Nicht nur, dass vier Stammspieler den Verein verließen und zwei bewährte Kräfte ihre Laufbahn beendeten, auch mit Lars Boller sitzt ein neuer Mann auf der SG-Trainerbank. Dennoch war die Erwartungshaltung im Guckheimer Umfeld vor dem Saisonstart ziemlich hoch. Neu-Trainer Boller musste daher schon auf die Euphorie-Bremse treten: „Wir haben einen richtigen Umbruch vollzogen, aber wir werden in der Lage sein, eine vernünftige Runde zu spielen.“

Der Start war optimal: Drei Siege (u.a. 3:1 über den TuS) und drei Spieltage lang ungeschlagener Tabellenführer! Doch dann rutschte die Mannschaft bis auf Platz 10 nach dem 11.Spieltag ab. Im Monat Oktober fiel die „Ernte“ sehr dürftig aus: lediglich ein Punkt beim Tabellenletzten. Doch der November war bisher gar nicht so triste wie das Wetter: Zwei Siege gegen Nievern und gegen Roßbach II und zwei knappe 0:1 Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften aus Hundsangen und Mündersbach.

Zu Beginn der Rückrunde liegen die SG und der TuS punktgleich auf Platz 8. Auch nach dem heutigen Spiel? Da hat der TuS allerdings etwas dagegen: Zum einen will er die 1:3 Hinspiel-Niederlage vergessen machen, zum andern will er seine gute Heimbilanz aufrechterhalten.

Hinweis:
Das Spiel findet um 14.30 Uhr in Asbach statt.

Vorbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht