TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
10.03.2019 14:30 - TUS 1-Mannschaft gg. SS Heimbach-Weis
Erstellt am 08.03.2019 16:09:25 - Reads: [0157] - [Karl Meidl]

Trotz Favoritenrolle - Vorsicht, TuS !

Vorschau: TuS Asbach - SSV Heimbach-Weis

Es geht wieder los! Nach einigen Testspielen und dem Pokalspiel steht jetzt die Fortsetzung der Rückrunde auf dem Programm. Am Sonntag hat der TuS den Tabellenvorletzten aus Heimbach-Weis zu Gast.

Zu diesem Spiel meint TuS-Vize Aaron Edelmann in der 28-seitigen Stadionzeitung: Dass wir momentan an der Tabellenspitze stehen, sorgt natürlich für gestiegene Erwartungen im Umfeld. Allerdings ist das lediglich eine schöne Momentaufnahme. Auch war die Vorbereitung durchwachsen. Mängel in der taktischen Umsetzung, viele leichte Fehler, Schwächen im Offensivspiel wurden offenbart. Ein Grund zur Sorge? Eindeutig ja! Somit beginnt die Fortsetzung der Rückrunde mit vielen Fragezeichen, mit wenigen Antworten und mit einer hohen Portion Unsicherheit. Zum Auftakt haben wir leider keinen idealen Gegner. Als Kellerkind werden die Heimbacher bestimmt alles daran setzen, den Jahresstart nicht zu vergeigen. Das betrifft aber auch den TuS!

Die Rhein-Zeitungschreibt dazu in ihrer Vorschau: Nach dem Aus im Viertelfinale des Wettbewerbs um den Kreispokal (0:1 gegen SG Vettelschoß) will der Tabellenführer Asbach nun seine Titelchance in der Kreisliga A wahren und mit einem Sieg den Platz an der Sonne verteidigen. In der Vorbereitung vermisste man bei der Aufstellung des TuS den Namen von Keeper Waldemar Komor. Stattdessen stand der junge Leon Fiedler zwischen den Pfosten. Bei den Heimbachern befürchtete Trainer Carsten Keuler schon vor einigen Wochen, dass der Termin vier Tage nach Aschermittwoch für seine Spieler aus der Karnevalshochburg Heimbach-Weis eine große Hypothek werden könnte. In der vorigen Saison sicherte sich der SSV durch ein 2:1 in Asbach am letzten Spieltag den Klassenverbleib.

Und schließlich äußert sich TuS-Trainer Dirk Gras wie folgt vor dem Spiel: „Nach einer Vorbereitung, in der die Mannschaft sehr gut mitgezogen hat, steht nun am Sonntag das erste Meisterschaftsspiel an. Selbst wenn man letzte Woche im Pokal ausgeschieden ist, blickt man positiv auf diese bestimmt nicht leichte Partie. Heimbach wird wie immer ein unbequemer Gegner sein, der derzeit in der Tabelle mit dem Rücken zur Wand steht und dringend Siege braucht. Dementsprechend muss sich auf eine willige und engagiert zu Werke gehende Mannschaft eingestellt werden, die mit allem, was sie hat, uns schlagen will. Darauf wurde die Mannschaft aber auch eingestellt.“

Hinweis: Das Spiel findet am Sonntag um 14.30 Uhr in Asbach statt. Davor um 12.30 Uhr spielte die Asbacher Zweite gegen die Reserve des SV Rengsdorf.


Vorbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht