TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

54er-Weltmeister Eckel spielte auch in Asbach
54er-Weltmeister Horst Eckel spielte auch in Asbach

Am vergangenen Freitag ist Horst Eckel, der letzte Aktive vom „Wunder von Bern“, verstorben. Den jüngeren TuS-Fußballern ist vielleicht der Name ein Begriff, aber nicht viele werden wissen, dass dieser 54er-Weltmeister vor 17 Jahren noch in Asbach zu einem Fußballspiel auflief.

Nachdem 2002 in Asbach ein Kunstrasenplatz durch die Ortsgemeinde angelegt wurde, einer der ersten im Kreis Neuwied, gelang es dem damaligen TuS-Vorstand, namhafte Mannschaften nach Asbach zu holen. So spielten die Alten Herren gegen die Traditionsmannschaft des 1.FC Köln (2003). Im gleichen Jahr wurde ein DFB-Pokalspiel der beiden damaligen Bundesligisten SC 07 Bad Neuenahr – FFC Brauweiler in Asbach ausgetragen. Und am 27.08.2004 lief die Toto-Lotto-Elf gegen die Asbacher Alten Herren auf.

Von diesem Spiel steht in der 125-Jahre-Festschrift (2007): „Erneut wird ein Benefizspiel für die Kamillus-Klinik auf dem Asbacher Kunstrasen ausgetragen. Dieses Mal ist die Toto-Lotto-Elf, gecoacht von Rudi Gutendorf, zu Gast in Asbach. Das Spiel gewinnen die Gäste mit 11:2, wobei Günter Krautscheid zweimal für den TuS Asbach erfolgreich ist. Bei den Gästen wirken u.a. mit: Horst Eckel, Wolfgang Overath, Stefan Kuntz, Stephan Engels, Frank Hartmann, Hans-Günther Neues und Wolfgang Kleff.“

R.I.P. Horst Eckel


06.12.2021 11:12:43
Karl Meidl
201
Fussball-Senioren