TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DES TUS 1882 ASBACH
Gold für Norbert Wilsberg - Neu beim TuS: Eiskunstlauf

Am vergangenen Freitag fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des TuS Asbach statt, die im April wegen Corona verschoben wurde. Auch dieses Mal spielte das Virus eine Rolle, da am Tag zuvor die Corona-Ampel im Kreis Neuwied auf Orange gesprungen war. Dadurch wurde die Versammlung kurzfristig vom Sportlerheim ins Bürgerhaus verlegt.

Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Franz Varel wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht, insbesondere des langjährigen 2.Vorsitzenden Michael Wagner und des ehemaligen Trainers der Damenfußballmannschaft Erich Scheer. In seinem allgemeinen Tätigkeitsbericht konnte Vorsitzender Varel berichten, dass die Zuschauertribüne auf dem unteren Platz endgültig fertiggestellt sei und dass an der Tribüne auf dem oberen Platz unter Leitung eines Bonner Künstlers mit Hilfe von TuS-Jugendspielern ein Graffitikunstwerk angebracht wurde. Dies wurde durch einen Werbevertrag mit der Bad Honnef AG ermöglicht. Der Outdoor-Verkaufsstand am Sportlerheim soll noch umgebaut werden, sodass ein besserer Zuschauerservice ermöglicht wird. Erfreulich war, dass Schatzmeister Herbert Grüber einen ausgeglichenen Haushalt mit einem leichten Plus vorstellen konnte.

Nach wie vor stellen die Fußballer im dem mit über 800 Mitgliedern starken Sportverein die größte Abteilung. Die erste Mannschaft lag bei Abbruch der Saison auf einem Abstiegsplatz. Lediglich durch eine Entscheidung des Verbandes, die Spielzeit ohne Absteiger zu beenden, blieb sie in der Klasse. Die 2.Mannschaft schloss dagegen mit einem guten 3.Platz die Saison ab. Beide Trainer, Eskandar Zamani und Tobias Hoever, erhielten für die neue Spielzeit mit Tristan Limbach und Sven Ewens jeweils einen neuen Co-Trainer. Die Alten Herren haben coronabedingt derzeit ihren Spielbetrieb eingestellt, stellen sich aber erfreulicherweise bei den Heimspielen der Seniorenmannschaften als Platzordner zur Verfügung, damit die Hygiene-Vorschriften eingehalten werden. In der Jugendabteilung, die weiterhin eine Spielgemeinschaft mit dem SV Buchholz bildet, verteilen sich fast 150 Spieler auf acht Mannschaften, wobei die A- und B- Junioren in der Bezirksliga und die C- und D-Junioren in der Leistungsklasse spielen. Im unteren Jugendbereich boomt es, sodass eventuell noch weitere Mannschaften im Winter nachgemeldet werden.

Die beiden Frauen-Volleyballmanschaften haben wegen Corona noch gar nicht mit dem Spielbetrieb begonnen. Die erste Mannschaft startet nach den Herbstferien, die zweite Mannschaft sogar erst im nächsten Jahr. Als neuer Trainer der ersten Mannschaft, die in der Verbandsliga spielt, wurde mit Tom Tilgen ein altbekannter früherer Spieler des TuS Asbach verpflichtet. Im Gegensatz zu den Volleyballern dürfen die Badminton-Spieler bereits in der Halle ihrem Sport nachgehen. Neben einer Seniorenmannschaft, die in der Bezirksliga antritt, wurde nach längerer Zeit wieder eine Jugendmannschaft gemeldet. „Traurig“ war der Bericht der Breitensport-Abteilung. Da die kleine Turnhalle und das Schulhallenbad wegen Corona geschlossen sind, kann derzeit fast keine der neun Übungsgruppen ihren Sport ausüben. Im Sommer gingen einige Gruppen auf den Kunstrasenplatz, doch ist dies bei der jetzigen Witterung auch nicht mehr möglich. Zum Schluss der Tätigkeitsberichte wurde eine neue Abteilung vorgestellt: Roll- und Eiskunstlauf. In der Zwischenzeit hat sich diese neue Sportart dem Landes- und Bundesverband angeschlossen und hat bereits im vergangenen Winter ein Schaulaufen in der Asbacher Eishalle durchgeführt.

Mittlerweile ist es schon Tradition, dass in dem Jahr, in dem keine Vorstandswahlen stattfinden, Vereinsehrungen vorgenommen werden. So wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung folgende Auszeichnungen
vorgenommen. Die goldene Ehrennadel erhielt Norbert Wilsberg (Fußball). Mit der silbernen Ehrennadel wurden ausgezeichnet: Marita Erlebach und Gisela Sichtermann (beide Breitensport), Rainer Hümer, Guido Krumbe, Wilfried Salz (alle Badminton), Thomas Salz und Johannes Wagner (beide Fußball). Mit der bronzenen Ehrennadel dürfen sich ab jetzt schmücken: Antonia Adams, Laura Feld, Christian Kick (alle Volleyball), Jonathan Buballa, Christian Hoppen (beide Fußball).
03.10.2020 20:51:22
Karl Meidl
216
TUS-Presse