TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport

06.03.2024 - TUS C1-JSG-Jugend gg. Spfr Eisbachtal 3:2 (1:0)
C1 schmeißt Regionalligist aus Rheinlandpokal (Pokalspiel)
Spielbericht:Am Mittwoch war es endlich so weit. Das Achtelfinale im Rheinlandpokal stand an und der Gegner war kein geringerer als der Regionalligist aus Eisbachtal. Voller Vorfreude, aber auch etwas nervös und angespannt traf sich die C1 am Mittwochabend in Windhagen. Nachdem das Team bereits in Runde 3 und 4 zwei Rheinlandligisten bezwingen konnte, wollten wir nun die nächste, noch größere Hürde meistern.

Die Rahmenbedingungen hätten kaum besser sein können: Achtelfinale, Flutlicht, großartige Unterstützung von außen. Um 18:45 Uhr wurde die Partie angepfiffen. Die Eisbachtaler zeigten in den ersten Minuten ihre ausgeprägten technischen und spielerischen Qualitäten und kamen direkt zu ersten Abschlüssen. Wir mussten uns zu Beginn kurz einfinden, waren dann aber relativ schnell im Spiel. Eisbachtal versuchte uns mit schnellen Seitenwechseln und präzisen Bällen in die Schnittstellen auszuspielen. Doch spätestens den letzten Pass konnten wir meist abfangen. Um mehr Sicherheit in unser Spiel zu bekommen, wurde der ein oder andere Ball aus der gefährlichen Zone vor unserem Tor lang nach vorne geschlagen. Unser Stürmer Schmitzi war hellwach und versuchte sich diese Bälle zu erlaufen.

In der 13. Minute war es dann ein gut und schnell gespielter Konter über die linke Seite, bei dem sich Robin zum Schluss überragend gegen 5 Abwehrspieler durchsetzte und mit einem wuchtigen Abschluss den Ball im Tor unterbrachte. Der Jubel war riesig, wir führten mit 1:0 gegen den klaren Favoriten. Anschließend setzte Eisbachtal uns immer wieder unter Druck und versuchte sich einer Torchance nach der nächsten zu erarbeiten. Doch durch eine aufopferungsvolle Lauf- und Einsatzbereitschaft von unseren Mittelfeldspielern Tim, Robin, Erion, Luca und Nils konnten viele Bälle bereits in sicherer Entfernung vor unserem Tor erobert werden. Auch unsere Abwehrkette mit Gennaro, Louis, Hendrik und Noel versuchte die Flanken und Abschlüsse meist erfolgreich zu verhindern. Wir konnten immer wieder gefährliche Schüsse blocken oder Flanken abwehren. Und wenn dann doch mal ein Ball auf unser Tor kam, konnte unser Torwart Günni stark parieren.

Wir gingen somit mit einer 1:0 Führung in die Pause. Doch in der Kabine merkte man den Jungs die Anstrengung schon an. Uns war klar, dass wir alles investieren müssen, um nochmal 35 Minuten so dagegen zu halten. Doch die Mannschaft war bereit diesen Kampf anzunehmen. Selbstbewusst und hochmotiviert starteten wir noch etwas defensiver in die 2. Halbzeit, ganz klar mit der Zielrichtung defensiv so wenig wie möglich zuzulassen. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff war es ein Abstoß von uns, den die Gäste an der Mittellinie abfangen konnten. Wie so oft setzten wir direkt energisch nach und eroberten den Ball direkt wieder. Tim spielte anschließend einen schönen Ball in den Laufweg von Schmitzi. Die gegnerischen Abwehrspieler schienen überrascht und Schmitzi konnte sich im Laufduell durchsetzen, lief 1 vs 1 auf den Torwart zu und konnte den Ball nach verpasster Chance im ersten Durchgang am Keeper vorbei ins Tor schießen. Wir führten als mit 2:0 gegen die Gäste aus Eisbachtal. In den folgenden Minuten drückten die Gegner uns mehr und mehr in die eigene Hälfte. Die Torabschlüsse verfehlten aber meistens das Tor um einige Meter.

In der 49. Spielminute setzte sich Eisbachtal auf der rechten Seite gut durch und die Flanke fand im Strafraum einen Abnehmer, der den Ball eiskalt verwandelte. So stand es nur noch 2:1. Doch nur eine Minute später gab es einen Freistoß in der eigenen Hälfte für uns. Die Gäste konnten den Ball nicht optimal klären. Der Ball rollte aus dem Strafraum und Luca, der sich bei der Ecke etwas nach hinten hatte fallen lassen, erahnte den Ball, lief diesem entschlossen entgegen und verwandelte den ihn aus gut 22 Metern per Direktabnahme unhaltbar unter die Latte. Mit einem Tor der Kategorie „Tor des Monats“ stellten wir den alten Abstand wieder her und führten mit 3:1. Im Anschluss wurde das Spiel etwas körperlicher und es gab einige Freistöße auf beiden Seiten. 10 Minuten vor Schluss konnte Eisbachtal dann auf 3:2 verkürzen und es wurde noch einmal richtig spannend. Wir versuchten mit allem was wir hatten zu verteidigen und auch die Einwechselspieler Ramin, Luis und Justin waren nach ihren Einwechslungen von der ersten Minute an da und gewannen wichtige Zweikämpfe. Es rollte ein Angriff nach dem anderen der Gäste, aber unsere Defensive hielt dem Stand. Und auch wir erarbeiteten uns nochmal gefährliche Chancen.

Nach 5 Minuten Nachspielzeit kam dann endlich der erlösende Abpfiff. Die Sensation, an die zuvor nur die wenigsten geglaubt hatten, war gelungen. Wir hatten den klaren Favoriten und Regionalligist aus Eisbachtal, der ebenfalls alles investierte, in einem echten Pokalfight mit 3:2 geschlagen. Was für ein Spiel und was für eine Mannschaft die das erreicht hat. Mit so viel Leidenschaft und Einsatz haben die Jungs bis zur letzten Sekunde gekämpft und sich dadurch diesen Sieg absolut verdient. Überragende Leistung von jedem Einzelnen. Vielen Dank auch an die zahlreichen Unterstützer, mindestens 125 Zuschauer waren an diesem Abend vor Ort. Eine beeindruckende Kulisse für ein C-Jugend Spiel.

Jetzt wartet wir gespannt auf die Auslosung der Viertelfinalpartien.



Torschuetzen: 1:0 Robin Klein (13. Minute), 2:0 Jason Schmitz (36. Minute), 2:1 Diwan Isik (46. Minute), 3:1 Luca Albat (48. Minute), 3:2 Ilir Krasniqi (64. Minute)

Aufstellung: Jason Günther, Gennaro Cerami, Louis Huferath, Hendrik Roche, Noel Herrmann, Robin Klein, Nils Hecken, Luca Albat, Tim Hallerbach, Erion Viqa, Jason Schmitz - Luis Walgenbach, Ramin Nevruzy, Justin Barnstorff

Bildergalerie

08.03.2024 10:46:04
Chiara Eckloff
2775