TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

28.06.2006 - Oberlahr gg. TUS Alte-Herren 1:2 (0:0)
WM-Pausen Kick (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht:
Wegen des Achtelfinals mit deutscher Beteiligung hatten sich die Alten Herren aus Oberlahr und Asbach geeinigt, dass für Samstag geplante Spiel auf den Mittwoch zu verschieben. Beide Mannschaften waren mit einer ausreichenden Anzahl von Spielern vertreten und wollten mangels Liveübertragung aus Berlin, Dortmund, Köln, Leipzig oder von wo auch immer eben mal wieder selbst gegen den Ball treten.
Ganz an das Niveau der bisherigen deutschen WM Spiele kamen beide Mannschaften dabei zwar nicht, aber es gab dafür auch keine einzige gelbe Karte! Außerdem war die Taktik auf beiden Seiten diesesmal eher italiänisch ausgerichtet: Solide Abwehr, Risikobegrenzung nach hinten und eher gelegentlich mal schnell und breit nach vorne. In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften in etwa auch die gleiche Anzahl von Chancen, allerdings ohne zählbaren Erfolg.

Bei Asbach lag es an einem manchmal zu beobachtenden leichten Eigensinn, an ein wenig fehlender Spritzigkeit (Könnte es an dem ein oder anderen WM-Fussballcouchbierchen gelegen haben, dass noch nicht ganz abgearbeitet war?) und zu guter letzt auch an der Treffgenauigkeit.

Erst in der zweiten Halbzeit konnte sich Coach Piff die Querschläger nicht mehr angucken. Er nahm sich deshalb so 20 m vor dem Tor erst den Ball, dann Maß und ballerte die Kugel oben rechts in den Winkel. Der Autor war kurz versucht Herrn B. deshalb nur noch mit Cole anzusprechen. Aber der schoss von links nach rechts und Piff „nur“ geradeaus, wie ... genau Torsten Frings zum 4:2 gegen Costa Rica. Aber Frings zu sagen geht nun wirklich nicht, denn die Matte kriegt Piff beim besten Willen nicht mehr hin.
Doch zurück zum Spiel. Nach dem 1:0 hatten die Stürmer es dann wieder drauf. Und Mike nutzte kurze Zeit später einen Abpraller des gegnerischen Torhüters und knipste das Ding zum 2:0 rein.

Und ab da hätte es langweilig werden können. Deshalb nutzte Asbachs Torwart gleich die erstbeste Möglichkeit nochmal ein wenig Spannung aufkommen zu lassen. Er legte sich den Ball zwar nicht gleich selbst in Netz, aber wenigstens schmiss er sich bei einem gegnerischen Freistoß so wenig energisch und zielgerichtet ins allgemeine Getümmel das er halt nicht da war wo er sein sollte, nämlich auf der Linie. Folglich hatte der Oberlahrer Stürmer auch keine große Mühe den Ball per Kopf über die Linie zu befördern. Nach warmen Worten des Dankes aus den eigenen Reihen ging es dann aber auch weiter. Asbach schien noch ein wenig um den Ausgleich zu betteln, berappelte sich dann aber wieder und brachte das Spiel schließlich sicher über die Zeit.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg. Dem Tormann sei gesagt: Lehmann macht's am Freitag ganz bestimmt viel, vieel, vieeel besser!

Torschuetzen:
Wolfgang Bierbrauer, Michael Caspari

Aufstellung:
Josef Höhner, Ewald Winter, Wolfgang Bierbrauer, Roland Sitta, Michael Kraft, Robert Winter, Peter Germscheid, Peter Hammelstein, Ralf Krautscheid, Anreas Buslei, Wolfgang Germscheid, Frank Roth, Michael Caspari, Ramazan Özmen

Besondere Vorkommnisse:
Heut' gab's Spieler im Überfluss, da konnte sich Asbach sogar 'nen Minireservisten leisten.

Bildergalerie

28.06.2006 22:46:43
Josef Hoehner
1170