TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
13.09.2019 - SV Gehlert gg. TUS A1-JSG-Jugend 1:2 (1:1)
Erstellt am 15.09.2019 21:29:48 - Reads: [0123] - [Karl Meidl]

Keeper-Tor in letzter Sekunde rettet drei Punkte!

Spielbericht: SV Gehlert – A-Jugend 1:2 (1:1)

Am Freitagabend musste die A-Jugend unter Flutlicht beim SV Gehlert (2 km südlich von Hachenburg) antreten. Aller- dings fuhr die Mannschaft trotz der drei bisherigen hohen Siege mit gemischten Gefühlen in den hohen Westerwald. Zum einen standen aus Verletzungsgründen nur elf Spieler zur Verfügung, zum andern musste man auf einem unge- wohnten und ungeliebten Hartplatz spielen. Dennoch wollte man weitere drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Es entwickelte sich daher ein sehr zähes Spiel. Wie erwartet stellte sich der Gegner nur hinten rein und mauerte von Beginn an. Fast jeder Ball, der verloren ging, wurde von den Platzherren über den Zaun in den benachbarten Wald geschossen, um Zeit zu gewinnen. Dennoch versuchte man, mit Kombinationsspiel sich Chancen zu erarbeiten. Teilweise gelang dies auch. So kam man auch zu zwei guten Chancen, die aber kläglich vergeben wurden. Die beste Aktion bis dato war ein Pfostenschuss nach einem direkten Freistoß von Fabian Eckloff. Aber schließlich wurde das permanente An- laufen doch noch belohnt. Nach einer Salz-Hardt-Kombination kam der Ball zu Jan Haferbecker, der sich gegen drei Gegenspieler durchsetzen konnte, sodass Dominik Salz diese schöne Aktion mit der mehr als verdienten Führung (35.) abschloss. Kurz vor dem Pausenpfiff wähnte sich die JSG-Abwehr schon gedanklich beim Pausentee in der Kabine, sodass die Gastgeber „aus heiterem Himmel“ ausgleichen konnten (45.).

Diesen Lapsus wollte man schnellstens wieder beseitigen. Doch den Gastgebern machte dieser Treffer Mut, sodass es jetzt ein enges Kampfspiel wurde. Und es wollte einfach kein Tor mehr für die Kombinierten fallen. Fabian Eckloff scheiterte zum zweiten Mal am Pfosten und Jan Haferbecker wurde dreimal elfmeterwürdig gefoult, ohne dass der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte.

Und dann geschah doch noch ein kleines „Wunder“. Bereits in der Nachspielzeit bekam die Mannschaft einen Freistoß im linken Halbfeld zugesprochen. Torwart Fabian Weißenfels eilte mit nach vorne und postierte sich an der rechten Strafraumkante. Und genau dort landete der Ball, den er mit dem rechten Außenrist volley in die Maschen zum „Tor des Monats“ jagte (90.+2). Die Folge war ein jubelndes Spielerknäuel!

Tore: Dominik Salz und Fabian Weißenfels

Nächstes Spiel: A-Jugend – JSG Puderbach (Samstag, 21.09., 17 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (A1-JSG-Jugend)
NewsTicker-Uebersicht