TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

19.03.2023 - FV Erpel II gg. TUS 2-Mannschaft 0:6 (0:4)
TuS-Reserve: Gute 20 Minuten reichten zum Sieg! (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: FV Erpel II – TuS Asbach II 0:6 (0:4)

Keine allzu guten Erinnerungen hatte die Asbacher Zweite an den Platz in Erpel, denn vor 14 Tagen musste man den Platz mit einer 0:7-Niederlage verlassen. Allerdings, es war damals deren Erste, gegen die man ein kurzfristig vereinbartes Testspiel absolvierte.

Jetzt waren die Karten ganz anders gemischt. Die Gastgeber sind nur mit einem Sieg Tabellenletzter und die Chancen auf den Klassenerhalt sind sehr minimal. Also schreibt der Internet-Generator dfbnet: „Als Favorit rein – als Sieger raus. TuS Asbach II hat alle Erwartungen erfüllt.“

Vor dieser Favoritenrolle hatte TuS-Trainer „Basti“ Ferro seine Spieler gewarnt: „Wie im Vorfeld bereits gesagt, war es wichtig, den Gegner ernst zu nehmen und nicht zu unterschätzen. Das ist uns in der ersten Halbzeit auch über 20 Minuten gut gelungen und insofern sind wir auch verdient mit 4:0 in die Pause gegangen.“

Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze eröffnete Luca Buchholz den Asbacher Torreigen (13.). Kurz darauf wurde Louis Hoen im 16er gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Moritz Kohr sicher (15.). Ein paar Minuten später erlief sich Louis Hoen einen Steilpass von Moritz Kohr, umkurvte noch den FV-Keeper und konnte sauber einlochen (19.). Ein Zuspiel von Can Büyüktosun verwandelte Moritz Kohr im Torraum volley zum 4:0 (24.). Damit war eigentlich nach fast einem Drittel Spielzeit die Begegnung entschieden. In der zweiten Hälfte glänzte noch einmal Moritz Kohr als Asbacher „goalgetter“: Zum einen durch einen Distanzschuss (51.) und zum anderen nach einem Solo, bei dem er drei Gegenspieler ausschaltete (60.).

TuS-Trainer „Basti“ Ferro: „In Abschnitt zwei haben wir leider nur noch das Nötigste gemacht. Trotzdem war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Leider mussten wir verletzungsbedingt Louis und unseren Kapitän Nicky auswechseln, da der Gegner in diversen Situationen nicht gerade glimpflich mit unseren Spielern umgegangen ist. Da war schon ein wenig Frust in den Zweikämpfen drin. Fazit: Kein überragendes Spiel, aber drei Punkte mitgenommen!“

Noch einmal der Internet-Generator: „Mit nur 14 Gegentoren stellt TuS Asbach II die sicherste Abwehr der Liga. TuS Asbach II weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 14 Erfolgen, vier Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage vor. Mit vier Siegen in Folge ist TuS Asbach II so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.“

Tore: 0:1 (13.) Luca Buchholz, 0:2 (15.) Moritz Kohr FE, 0:3 (19.) Louis Hoen, 0:4 (24.) Moritz Kohr, 0:5 (51.) Moritz Kohr, 0:6 (60.) Moritz Kohr

Aufstellung: Klaus Selbach, Luca Buchholz, Martin Krämer, Tobi Keppler (46. Yusuf Yildirim), Nicky Jeske (46. Fabian Luther), Moritz Kohr, Can Büyüktosun, Louis Hoen (46. Jan Haferbecker, 71. Marius Strüder), Philipp Stelzer, Justin Eichas

Nächstes Spiel: TuS Asbach II – SV Ataspor Unkel (Sonntag, 26.03.,12 Uhr)






TUS-Torschützen

Luca Buchholz 1
Moritz Kohr 4
Louis Hoen 1
20.03.2023 17:42:33
Karl Meidl
152