TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

21.11.2021 - TuS Rodenbach gg. TUS 2-Mannschaft 7:3 (3:1)
Unerwartet hohe Niederlage im Verfolgerduell (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: TuS Rodenbach – TuS Asbach II 7:3 (3:1)

War das die bisher höchste Niederlage der TuS-Reserve in einem Pflichtspiel? Gemessen an den kassierten Treffern – ja. Aber da gab es am 01.12.2019 (Internet weiß sehr viel!) eine 0:5-Niederlage beim SSV Bad Hönningen. Gegen Jahresende scheint der jungen Mannschaft die „Puste“ auszugehen. Dabei fuhr sie doch nach acht Spielen ohne Niederlage mit viel Optimismus nach Rodenbach. Doch der kleine, enge Rasenplatz hat gerade bei regnerischem Wetter seine Tücken. Aber davor hatte TuS-Trainer Tobi Hoever, der wegen einer Familienfeier nicht anwesend sein konnte, inständig im Laufe der Woche gewarnt.

Die 1:0-Führung (16.) der Gastgeber durch einen Weitschuss wurde noch nicht ernst genommen, zumal der Asbacher Torschützenkönig Can Büyüktosun bald ausgleichen konnte (28.). Nach einer „Bilderbuchkombination“ über 5 Stafetten passte Louis Hoen den Ball zu Can, der sich in einem 1:1-Duell durchsetzen und einlochen konnte. Doch die Freude währte nicht lange, denn kurz darauf unterlief einem TuS-Verteidiger ein Handspiel im Strafraum: Elfmeter und 2:1 (33.). Leider mussten die „TuS-Fohlen“ kurz vor der Pause noch den dritten Treffer hinnehmen (41.).

Mit Tor 4 und 5 (53. / 56.) war das Spiel dann natürlich entschieden. Durch einen Weitschuss von Timo Sessenhausen (71.) konnte Asbach zwar verkürzen, doch drei Minuten später (74.) konnten die Gastgeber den alten Abstand wieder herstellen. Doch das muntere „Scheibenschießen“ ging weiter. Zunächst bekam Tobi Keppler einen Foul-Elfmeter, verursacht an ihn, zugesprochen, den er sicher verwandelte (76.), und dann beendeten die
Platzherren mit Treffer Nummer 7 (80.) den Torreigen.

Co-Trainer Sven Ewens nach dem Spiel: „Natürlich hatten wir uns einiges vorgenommen, zumal die Hinspiel-Niederlage noch bei uns unter „Lehrgeld“ abgehakt wurde. Doch wir kamen mit der Rodenbacher Spielweise, lange Bälle auf und über unsere Abwehr, überhaupt nicht zurecht. Lediglich beim zwischenzeitlichen 1:1 gelang es uns, den Gegner mit unserem üblichen schnellen Kombinationsspiel in Schwierigkeiten zu bringen. Jetzt heißt es am nächsten Sonntag Charakter zeigen, um mit einem Dreier vor heimischen Publikum in die Winterpause zu gehen.“

Tore: Can Büyüktosun, Timo Sessenhausen und Tobi Keppler

Aufstellung: Klaus Selbach, Jannis Keppler, Carlos Schäfer (59. Nicky Jeske), Tobias Keppler, Can Büyüktosun, Louis Hoen (65. Timo Sessenhausen), Niklas Hardt (59. Dominik Salz), Niklas Salz (83. David Keune), Justin Eichas, Fabian Luther, Dan Zimmermann

Nächstes Spiel: TuS Asbach II – FV Erpel II (Sonntag, 28.11., 12 Uhr)








TUS-Torschützen

Tobias Keppler 1
Can Büyüktosun 1
Timo Sessenhausen 1
21.11.2021 21:12:00
Karl Meidl
118