TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

27.09.2020 - TUS 2-Mannschaft gg. FV Erpel II 2:1 (0:1)
TuS-Trainer mit Emotionen nach dem ersten Sieg! (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: TuS Asbach II – FV Erpel II 2:1 (0:1)

Nach der knappen Niederlage vor 14 Tagen und nach dem Unentschieden vor einer Woche wollte die TuS-Reserve endlich den ersten Sieg einfahren. Man startete auch mit viel Ballbesitz, ohne jedoch große Chancen herauszuarbeiten. Die Gäste spielten nicht wie erwartet mit langen Bällen, sondern suchten immer wieder den Weg durch die Schnitt- stelle. Darauf hatte sich die TuS-Abwehr aber schnell eingestellt. Doch nach einem Fehler im Aufbauspiel in der eigenen Hälfte lief ein FV-Spieler gut und gerne 30 Meter auf den TuS- Torwart zu, spielte quer und der mitgelaufene Mitspieler hatte keine Mühe, aus drei Metern einzulochen. Schock beim TuS! Die Mannschaft verlor total den Faden und hatte Glück, dass ein weiterer Erpeler Treffer wegen Stürmerfoul am TuS-Keeper Bene Buda nicht anerkannt wurde.

Das Asbacher Trainerteam wechselte in der Pause zweimal aus. Diese Entscheidung wirkte sich positiv aus, denn ab jetzt war es ein Spiel auf ein Tor. Dennoch dauerte es einige Zeit, bis der verdiente Ausgleich fiel. Can Büyüktosun und Louis Hoen setzten die FV-Abwehr unter Druck, sodass der FV-Torwart den Ball in den Fuß von Nicky Jeske spielte, der aus 18 Metern ins leere Tor schoss. Jetzt war endlich der Knoten geplatzt, denn zuvor hatte die Mannschaft mehrere hundertprozentige Chancen ausgelassen. Doch noch hatte man keine drei Punkte, zumal Fabian Luther einen Foul- elfmeter, verursacht an Louis Hoen nach Zuspiel von Can Büyüktosun, nicht verwandeln konnte. Doch fünf Minuten später war es endlich so weit. Nach einem Doppelpass zwischen Nicky Jeske und Philipp Gödtner kam der Ball zu dem aufgerückten Matthias Kitke, der mit etwas Körpereinsatz den Ball mit dem linken Außenrist ins FV-Netz wuchtete. Jubel über den ersten Dreier!

Kommentar von TuS-Trainer Tobi Hoever: „Die Jungs haben heute alles gegeben, um den Sieg zu erzwin- gen. Besonders im zweiten Abschnitt zeigte die Mannschaft auch eine gute spielerische Leistung und wurde endlich für ihren Aufwand im Training belohnt. Sorry Jungs, aber bei mir mussten nach dem Spiel erst einmal alle Emotionen raus!“

Torschützen: Nicky Jeske und Matthias Kitke.

Aufstellung: Bene Buda, Mattias Kitke, Carlos Schäfer, Florian Hammelstein, Nicky Jeske, Lars Gödtner (46. Louis Hoen), Can Büyüktosun, Niklas Salz, Kai Ewens (63. Niklas Hardt), Fabian Luther (78. Jens Kehlenbach), Lino Majer (46. Philipp Gödtner)

Nächstes Spiel: VfL Niederbieber – TuS Asbach (Sonntag, 04.10., 15 Uhr)









TUS-Torschützen

27.09.2020 16:14:13
Karl Meidl
158