TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
01.12.2019 - SSV Bad Hönningen gg. TUS 2-Mannschaft 5:0 (2:0)
Erstellt am 02.12.2019 15:59:15 - Reads: [0096] - [Karl Meidl]

Indiskutable Leistung - Entschuldigung bei Fans!

Spielbericht: SSV Bad Hönningen – TuS Asbach II 5:0 (2:0)

Mit einer bitteren Niederlage beendete die TuS-Reserve die Meisterschaft im Jahre 2019. Von der Tabellensituation war es eigentlich eine klare Sache. Doch man wusste es vom Hinspiel, dass der SSV ein unangenehmer Gegner werden würde. Dazu wurde auf einem Naturrasenplatz gespielt, der nur noch als Ausweichplatz fungiert. Trotz dieser Niederlage konnte die Mannschaft aber ihren 3.Tabellenplatz behalten.

Dabei fing das Spiel eigentlich gar nicht so schlecht für den TuS an. In der ersten Viertelstunde hatte man schon drei Halbchancen. Und danach schloss Niklas Salz ein Solo von der Mittellinie aus mit einem Schuss an den Außenpfosten ab. Damit war es leider mit der „Asbacher Herrlichkeit“ vorbei. Nachdem der Ball nach einem Asbacher Einwurf verloren ging, konnten die Gastgeber das Führungstor erzielen (18.). Diesem Treffer folgte bald das 2:0 (25.) nach einem SSV- Alleingang. Nach diesem Schock „stellten wir das Fußballspielen komplett ein“, so TuS-Trainer Tobi Hoever. Vielleicht hätte es noch eine Wende gegeben, wenn kurz vor der Halbzeit ein Distanzschuss von Kevin Fuchs nicht an der Latte, sondern im SSV-Kasten gelandet wäre.

„In der Halbzeit knallte es gehörig, da keiner der Akteure seine Leistung abrufen konnte“, so Tobi Hoever am Tag danach. Und so war tatsächlich in den ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff ein leichtes Aufbäumen zu erkennen. Als aber erneut ein Einwurf in den Füßen des Gegners landete und sich daraus der nächste SSV-Treffer entwickelte (57.), war das Spiel entschieden. Nach weiteren individuellen Fehlern fielen in den Schlussminuten (85., 89.) noch zwei weitere Tore für die Gastgeber.

Noch einmal TuS-Trainer Tobi Hoever: „Am Ende konnten wir froh sein, dass das Spiel nur 0:5 endete. Aber trotz einer unterirdischen Leistung hatten wir immer wieder Chancen heranzukommen. Dennoch möchte ich drei Spieler herausheben: Oli, der jeden Weg mitmachte, Bene, der uns weitere Gegentreffer ersparte und Carlos, der als noch Jugendspieler sich super entwickelt hat. Entschuldigen möchte ich mich bei den Ultras, die trotz gefühlten Minusgraden die Mannschaft unterstützt haben.

Bei allem Frust über die gezeigte Leistung bin ich trotzdem stolz auf die Jungs. Es gibt einfach Tage, die sind gebraucht. Doch zu keinem Zeitpunkt motzte man sich gestern gegenseitig an...Das zeigt, dass die Chemie stimmt...Einen Tag später bin ich froh, diese Jungs zu trainieren. Eine super Truppe, der ich heute schon die Leistung wieder verziehen habe. Und, die Mannschaft kann sich am kommenden Samstag im Pokalviertelfinale rehabilitieren.“


Tore: 1:0 (18.), 2:0 (25.), 3:0 (57.), 4:0 (85.), 5:0 (89.)

Aufstellung: Bene Buda, Maxi Sprau, Carlos Schäfer, Pascal Kozauer (63. Jannik Fuchs), Leon Adams (72. Christian Hoppen), Niklas Salz, Kai Ewens, Fabian Luther, Oliver Fischer, Kevin Fuchs (85. Andreas Wertenbroich), Jens Kehlenbach

Nächstes Spiel:
Samstag, 07.12.: SG Puderbach III – TuS Asbach II (Kreispokal in Urbach, 14.30 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (2-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht