TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
13.04.2018 - TUS 2-Mannschaft gg. SV Ataspor Unkel 1:1 (0:1)
Erstellt am 16.04.2018 14:38:19 - Reads: [0086] - [Karl Meidl]

Abwehrschlacht der Zweiten gegen den Spitzenreiter

Spielbericht: TuS Asbach II – SV Ataspor Unkel 1:1 (0:1)

Gegen den Aufstiegskandidaten Nummer 1 gab TuS-Trainer Andy Buslei die Devise aus: Eng beim Gegner stehen! Das bedeutete aber auch, dass seine Spieler eine große Laufbereitschaft an den Tag legen müssten. Und bei Ballbesitz wollte man Nadelstiche über die Außen setzen. So weit die Theorie vor dem Spiel!

Die Gäste übernahmen vom Anpfiff an die Initiative. Allerdings versuchten sie es erst gar nicht mit Kombinationen über das Mittelfeld, sondern agierten sofort mit langen Bällen auf ihre schnellen Spitzen. Und schnell wurde klar, dass die Asbacher Mannschaft mit ihrer Taktik richtig lag. Dennoch gingen die Gäste in Führung. Allerdings benö- tigten sie dazu die Asbacher Hilfe. Nach einem Eckball sprang der Ball einem TuS-Abwehrspieler unbeabsichtigt gegen die Hand, sodass der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied, der zum 0:1 (21.) führte. Trotz dieser Führung lief das Unkeler Spiel wegen der guten Asbacher Abwehrleistung nicht richtig rund, zumal ein Ataspor-Akteur schon bald nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot den Platz verlassen musste (24.). Asbach behielt zunächst seine Spielweise bei. Allerdings war dadurch die Lücke zwischen Defensive und Offensive zu groß, sodass sich Asbach nur sporadisch aus der Umklammerung lösen konnte. Und wenn, dann waren die Torschüsse zu harmlos!

In der Pause nahm man sich vor, die Abwehrreihe weiter vorrücken zu lassen, um dieses Loch im Mittelfeld zu stopfen. Und diese mutige Spielweise wurde belohnt. Asbachs Stürmer Thommy Wertenbroich drang in den
Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Auch jetzt zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und Freddy Buballa verwandelte den Elfmeter zum umjubelten Ausgleich (70.). In den verbleibenden 20 Minuten gingen beide Mannschaften bis an ihre physischen Grenzen. Ataspor musste fast 70 Minuten in Unterzahl agieren, Asbach wollte mit allen Mitteln das Unentschieden über die Zeit retten. Aber bei dieser Belagerung sprang lediglich ein Lattentreffer für die Gäste heraus, sodass die Asbacher Zweite im neuen Jahr weiter ungeschlagen blieb.

Dazu TuS-Trainer Andy Buslei: „Meine Jungs sind sehr konzentriert in die Partie gegangen. Der sehr gut leitenden Schiri hatte jederzeit das Geschehen unter Kontrolle, sodass sich eine gute sehr C-Klassen Partie entwickeln konnte. Mit dem Punkt sind wir natürlich zufrieden, denn Ataspor hatte bis dahin erst vier Punkte abgegeben. Ein großes Lob an die gesamte Truppe, eingeschlossen natürlich alle Reservespieler, ob eingesetzt oder nicht! Das zeugt von Kameradschaft.“

BV: Gelb-rot für Unkel (24.)

Tore: 0:1 (21.) HE, 1:1 (70.) Freddy Buballa (FE)

Mannschaft: Maxi Ditscheid, Ben Ditscheid, Niklas Salz, Niki Jeske (77. Maxi Grigoleit), Thomas
Wertenbroich, Freddy Buballa, Manuel Hardt (67. Kevin Fuchs), Matthias Pohl (66. Fabian Luther), Kai Ewens, Jeron Blesgen, Dan Zimmermann

Nächstes Spiel: TSG Irlich – TuS Asbach II (Sonntag, 22.04., 14.30 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (2-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht