TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport

05.05.2024 - FC Kosova Montabaur gg. TUS 1-Mannschaft 2:2 (1:1)
Punkteteilung im Abstiegskampf (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: FC Kosova Montabaur – TuS Asbach 2:2 (1:1)

Das Spiel beim Tabellenletzten wurde zu dem erwarteten hart umkämpften Duell zweier Mannschaften, die gegen den Abstieg spielen. In den letzten beiden Spielen hatte Asbach jeweils in den ersten Minuten bereits ein Gegentor kassiert. Das wollte man unbedingt verhindern. Und es klappte, der TuS war von Beginn an präsent und hatte bereits in der Anfangsphase einige Halbchancen – und wurde belohnt. „Fabi“ Eckloff verlängerte einen Ball zu Nils Amelong, der mit einem sehenswerten Heber aus 20 Metern den gegnerischen Schlussmann überraschte (6.). Leider verpasste es der TuS in dieser Druckperiode nachzulegen. Die Gastgeber wurden dagegen immer stärker und sorgten mit ihren langen Bällen für Gefahr vor dem Asbacher Tor. Dennoch benötigten sie einen Freistoß nach einer fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidung zum Ausgleich (21.). In der Folgezeit nahm der Druck der Hausherren zu. Doch TuS-Keeper Niklas Klein mit einer Glanzparade und Leon Rottscheidt mit einer Rettungsaktion auf der Linie sorgten dafür, dass man nicht mit einem Rückstand in die Pause ging.

Nach Wiederbeginn änderte sich zunächst nichts. Asbach brauchte eine längere Anlaufzeit, um wieder in die Partie zu finden. Und nach einem Foul an „Fipsi“ Germscheid schlenzte der Gefoulte den Freistoß „frech“ um die Mauer herum zu erneuten Asbacher Führung (61.). Die „Kosovaren“ warfen nun alles nach vorne, denn nur ein Sieg hätte ihnen weitergeholfen. Dadurch hatte der TuS eigentlich jetzt die Räume, den „Deckel“ auf die Partie zu machen. Doch Großchancen von Nico, Luca und Bennet blieben leider ungenutzt. Erfreulich war, dass viele mitgereiste TuS-Fans ihre Mannschaft bei jeder gelungen Aktion lautstark anfeuerten. Aber es war wieder eine fragwürdige Entscheidung des nicht immer glücklich agierenden Unparteiischen, die das Spiel entschied (89.). Mit dem dritten Freistoß-Treffer und nach einer zehnminütigen Nachspielzeit ging eine hitzige Partie zu Ende.

TuS-Trainer Simone Floris: „Eigentlich hätte ein solch wichtiges Spiel ein Gespann leiten müssen. Abgesehen davon haben wir es mehrfach versäumt nachzulegen.“

Nico Hermann: „Es war schon sehr unglücklich, wie die beiden Gegentore gefallen sind. Aber unter dem Strich ist das Unentschieden schon gerecht. Jetzt heißt es Kräfte sammeln, um nächste Woche dreifach zu punkten.“

„Waldi“ Komor: „In der ersten Halbzeit hatten wir schon etwas Glück. Im zweiten Abschnitt hatten wir sehr gute Konterchancen, die leider nicht genutzt wurden.“

Tore: 0:1 (6.) Nils Amelong, 1:1 (21.), 1:2 (61.) Philipp Germscheid, 2:2 (89.)

Aufstellung: Nils Klein, Leon Rottscheidt, Dirk Christiansen, Nils Amelong, Manuel Buda, Nino Fuhr (58. Nico Hermann), Fabian Eckloff (90. +9 Valerii Sereda), Jan Kowalski (57. Luca Becker), Arne Funk, Bennet Lorenz, Philipp Germscheid

BV: 4 Jugendspieler im Einsatz!!

Nächstes Spiel: TuS Asbach – SF Höhr-Grenzhausen (Sonntag, 12.05., 15 Uhr)





TUS-Torschützen

Nils Amelong 1
Philipp Germscheid 1
06.05.2024 10:27:33
Karl Meidl
257