TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport

03.03.2024 - SG Weitefeld gg. TUS 1-Mannschaft 1:1 (0:1)
Unglücklicher Ausgleich per Elfer kurz vor Schluss (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Langenbach - TuS Asbach 1:1 (0:1)

Nach einer intensiven Vorbereitung musste der TuS bei frühlingshaften Temperaturen zum ersten Pflichtspiel nach der Winterpause auswärts gegen die SG Weitefeld antreten. Von Beginn an entwickelte sich eine sehr kampfbetonte Partie, in der Asbach den besseren Start erwischte. Nach zwei Distanzschüssen von Kilian Limbach kam der Gastgeber besser ins Spiel. Zu einem Zeitpunkt, wo Weitefeld dem 1:0 näher war, gelang Asbach dann die überraschende Führung. Einen Freistoß, geschlagen aus dem Halbfeld von Kilian Limbach, konnte Fabi Eckloff freistehend einköpfen (35.). Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit bestimmten die Gastgeber weitgehend das Spiel, ohne allerdings wirklich zwingend zu werden. Die Platzherren agierten fast ausschließlich mit langen Bällen, die Asbach aber sehr gut verteidigte. Allerdings gelang es dem TuS nicht, wirklich für Entlastung zu sorgen. Die nennenswerteste Chance hatte nach schöner Kombination Manu, Buda, der aber kurz vor dem Abschluss entscheidend gestört wurde. Auf der Gegenseite konnte unser Keeper Niklas Klein sehenswert einen Kopfball des Gegner entschärfen. Als es nach einem „dreckigen“ Auswärtssieg aussah, entschied der an dem Tag nicht immer glücklich agierende Schiedsrichter in der Nachspielzeit auf Strafstoß für Weitefeld. Zwei Asbacher Verteidiger störten eine Kopfballannahme eines SG-Stürmers, der dabei zu Fall kam. Dies wertete der Schiedsrichter als Foul. Diese Chance ließen sich die Gastgeber vor knapp 150 Zuschauern nicht entgehen (90.+5).

Kommentar von TuS-Trainer Simone Floris: „Leider haben wir es nicht geschafft, nach unserer Führung nachzulegen. Danach gab es etliche brenzlige Gelegenheiten vor unserem Tor. Da wir in Abstiegsgefahr sind, nehmen wir den Punkt aber gerne mit nach Hause.“

Nico Hermann, der nach einer längeren Verletzung erstmals kurz vor Schluss eingewechselt wurde, meinte nach dem Spiel: „Unter dem Strich war es schon eine gerechte Punkteteilung, auch wenn es sich nach dem Spielverlauf eher nach zwei verlorenen Punkten als einem gewonnenen anfühlt. Jetzt heißt es weiter hart arbeiten, um nächste Woche in Neitersen erneut zu punkten.“

Tore: 1:1 (35.) Fabian Eckloff, 1:1 (90. +3) FE

Aufstellung: Niklas Klein, Leon Rottscheidt (89. Lukas Ditscheid), Nils Amelong, Manuel Buda, Fabian Eckloff, Freddy Buballa, Bennet Lorenz (90.+5 Tobias Konrady), Philipp Germscheid, Kilian Limbach (86. Nico Hermann), Lukas Matten, Paul Berner (62. Jan Kowalski)

Nächstes Spiel: SG Neitersen – TuS Asbach (Sonntag, 10.03., 15 Uhr)


TUS-Torschützen

Fabian Eckloff 1
03.03.2024 18:55:43
Karl Meidl
249