TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport

21.05.2023 - TUS 1-Mannschaft gg. SV Roßbach/Verscheid 2:0 (0:0)
TuS-Erste: Vorzeitiger Kreismeister und Aufstieg! (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: TuS Asbach - SV Roßbach/Verscheid 2:0 (0:0)

Zu diesem Spiel schrieb die Rhein-Zeitung in ihrer Vorschau: „Der Sekt dürfte kalt stehen in Asbach: Der Tabellenführer benötigt nur noch einen Punkt, um Meister zu werden und nach 13 Jahren in die Bezirksliga zurückzukehren. Zu Hause ist das Team von Trainer Simone Floris eine Macht und gewann sieben Heimspiele in Folge. Der SV Roßbach/Verscheid ist seit vier Spieltagen unbesiegt und wird nicht zum Gratulieren nach Asbach kommen, sondern viel lieber den Spielverderber geben.“

Damit war die Ausgangslage sehr präzise beschrieben. Nur, wie reagiert die zum Teil sehr junge Asbacher Mannschaft darauf, zumal bei dieser Kulisse. Fast 300 Zuschauer, darunter etliche Kommunalpolitiker und viele ehemalige Spieler und Trainer, kamen zur Sportanlage; Parkplätze waren gefragt; Lautsprechermusik, zumal die TuS-Reserve im Vorspiel einen Kantersieg einfuhr.

In der ersten Halbzeit merkte man der Asbacher Mannschaft schon die Nervosität an. Nur keinen Gegentreffer kassieren, zumal ein Punkt reichen würde. Erst als nach fast einer Stunde Spielzeit Fabian Eckloff das 1:0 (58.) gelang, fiel etlicher Ballast von den Schultern der Asbacher Spieler. Jetzt spielte man befreit auf, zumal Nico Hermann auf 2:0 (69.) erhöhen konnte. Im weiteren Verlauf hätte der Sieg durchaus noch höher ausfallen können, doch die gute Roßbacher Abwehr verhinderte weitere Treffer. Riesenjubel, als der Schiedsrichter die Begegnung abpfiff.

Die Rhein-Zeitung schrieb zu dem Spiel: „Ich war verunsichert, weil ich nicht wusste, wie die Mannschaft mit dem Druck umgeht“, sagte der Asbacher Trainer Simone Floris. Seine Bedenken waren jedoch unbegründet, der Meister überzeugte mit einer guten Leistung. Nach dem Schlusspfiff brachen alle Dämme und es herrschte Partystimmung in Asbach.

Ausführlicher wurde Asbachs Fußballchef „Waldi“ Komor am Tag danach: „Das war eine reife Vorstellung unserer Jungs, auch wenn man zu Beginn phasenweise eine gewisse Nervosität den Spielern anmerken konnte. Roßbach hat sich von Anfang an aufs Verteidigen konzentriert und auf Fehler von uns gelauert. Wir haben aber keine effektiven Konter zugelassen, haben aber selber einige Chancen kreiert, wobei das Aluminium zweimal die Gäste vor einem Rückstand bewahrte. Und als das 1:0 endlich fiel, war der Bann gebrochen. Ich bin unfassbar stolz, was alle Beteiligten geleistet haben. Das hat man niemand vor der Saison von uns erwartet!“

Anmerkung: „Waldi“ Komor war selber Teil dieser Mannschaft, denn er stand im Laufe der Spielzeit fünfmal im Asbacher Tor.

Noch einmal Komor: „Die anschließenden Ehrungen, Verabschiedungen und Feierlichkeiten waren dem Anlass angemessen und werden lange in Erinnerung bleiben.“

Tore: 1:0 (58.) Fabian Eckloff, 2:0 (69.) Nico Hermann

Aufstellung: Niklas Klein, Dirk Christiansen, Ingo Bruns, Leon Rottscheidt, Manuel Buda, Fatos Prenku (76. Jan Kowalski), Fabian Eckloff (65. Marco Huhn), Paul Berner (85. Martin Krämer), Philipp Germscheid (90. Philipp Stelzer), Nico Hermann, Kilian Limbach (89. Sascha Freymann)

Nächstes Spiel: FV Rheinbrohl – TuS Asbach (Samstag, 27.05., 17.30 Uhr)




Bildergalerie

24.05.2023 10:01:56
Karl Meidl
434