TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport

14.05.2023 - SG Elbert/Horbach gg. TUS 1-Mannschaft 1:3 (0:1)
TuS knackte die Elberter Mauer (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SG Elbert/Horbach - TuS Asbach 1:3 (0:1)

Mit großen Erwartungen fuhr der TuS mit 19 Spielern nach Oberelbert, um auf den dortigen, aber bisher ungeliebten Rasenplatz etwas Zählbares mit auf die Heimreise zu nehmen. Das Spiel entwickelte sich wie nicht anders zu erwarten war, wenn der Tabellenletzte den Klassenprimus zu Gast hat: Viel Ballbesitz für Asbach und eine tief stehende Heimmannschaft (TuS-Trainer Floris sprach sogar im Vorfeld von einem zu erwartenden „catenaccio“). In der Anfangsviertelstunde konnte man der abstiegsbedrohten Mannschaft aus Elbert durch gutes Zweikampfverhalten und hohe Laufbereitschaft den Schneid abkaufen. Doch außer einigen Halbchancen durch Distanzschüsse fehlte in der Anfangsphase aber die nötige Durchschlagskraft. Elbert lauerte auf Konter und hätte durch einen dieser beinahe die Führung erzielt. Nachdem Jan Kowalski, schön von Fatos Prenku in Szene gesetzt, erst noch die größte Asbacher Chance liegen ließ, machte er es wenige Minuten besser: Nach einem tiefen Ball von Fatos lief „Kowo“ alleine auf den gegnerischen Torwart zu und verwandelte zur ersehnten Führung (30.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

Nach der Pause zeigte sich weiterhin das Bild aus Halbzeit eins: Asbach spielbestimmend und präsenter, Elbert verteidigend und lauernd. Stück für Stück konnte man den Druck immer weiter erhöhen und folgerichtig fiel nach einigen Halbchancen das verdiente 2:0 (58.). Nach einer kurz ausgeführten Ecke spielte Manu Buda den Ball zu Kilian Limbach, der in unwiderstehlicher Manier aus 20m den Ball in den Winkel drosch. Das Spiel schien entschieden, doch nach einer sehr fragwürdigen Entscheidung zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. TuS-Keeper Niklas Klein ahnte zwar die Ecke, doch der Ball war zu gut geschossen. Somit stand es nur noch 1:2 (69.) und die Heimmannschaft fasste wieder Hoffnung. Diese konnte der TuS mit einer starken Reaktion aber schnell im Keim ersticken. Nach einem Lattenschuss von Manu sprang der Ball bei einer Klärungsaktion einem Elberter Verteidiger an die Hand. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Thomas Jungbluth zum 3:1 (71.). In der Folgezeit passierte nicht mehr viel: Elbert suchte sein Glück in langen Bällen, die aber von der Asbacher Defensive souverän verteidigt wurden. Vorne konnte man leider nicht einen der zahlreichen Konter zum 4:1 verwandeln. Kurz vor Spielende dezimierte sich der Gastgeber durch ein grobes Foul und besiegelte damit auch den 3:1-Endstand. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie auf fremden Geläuf gelang endlich wieder ein Auswärtssieg und damit auch das Ende des „Rasentraumas“.

Vize-Kapitän Nico Hermann: „Die richtige Einstellung hat uns heute den Sieg gebracht. Wir waren zu den richtigen Momenten da und haben unterm Strich verdient gewonnen. Jetzt gilt es auch am kommenden Wochenende diese Einstellung auf den Platz zu bringen und zu Hause 3 Punkte einzufahren.“

TuS-Trainer Simone Floris: „Wir haben 90 Minuten das gemacht, was wir uns vorgenommen haben. Natürlich war das nicht leicht, denn die Elberter wollten ihre fast letzte Chance nutzen. Am Ende war es aber ein verdienter Sieg.“

Tore: 0:1 (30.) Jan Kowalski, 0:2 (58.) Kilian Limbach, 1:2 (69.) EM, 1:3 (71.) Thomas Jungbluth EM

Aufstellung: Niklas Klein, Dirk Christiansen, Ingo Bruns, Leon Rottscheidt, Manuel Buda, Fatos Prenku (65. Thomas Jungbluth), Fabian Eckloff, Paul Berner (78. Martin Krämer), Marco Huhn (12. Jan Kowalski, 85. David Keune), Nico Hermann, Kilian Limbach (87. Sascha Freymann)

Nächstes Spiel: TuS Asbach – SV Roßbach (Sonntag, 21.05., 15 Uhr)






15.05.2023 15:11:42
Karl Meidl
259