TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport

31.03.2023 - SSV Heimbach-Weis gg. TUS 1-Mannschaft 3:1 (2:0)
Serie von sieben Siegen leider beendet! (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SSV Heimbach-Weis - TuS Asbach 3:1 (2:0)

Dass es ein schweres Spiel für den TuS in Heimbach-Weis werden würde, damit musste die Asbacher Mannschaft rechnen. Aber damit nicht: Nach 9 Sekunden lag der TuS schon in Rückstand! Der Anstoß wurde zu einem SSV-Stürmer gespielt, der drei Spieler ausstiegen ließ und danach aus 20 Metern sehenswert zum 1:0 traf. Auch in den folgenden Minuten hatte der TuS Probleme mit Gegner und Kulisse (ca. 200 Zuschauer). Asbach brauchte fast eine Viertelstunde, um sich zum einen von diesem Schock zu erholen, zum anderen gegen früh anlaufende Heimbacher ins Spiel zu finden. Doch dann erspielte man sich einige gute Torgelegenheiten, darunter zwei Kopfbälle von Philipp Gernscheid und Marco Huhn aus aussichtsreicher Position sowie einen Lattentreffer von Kilian Limbach. Aber mitten in diese Asbacher Drangphase erhöhten die Gastgeber nach einem fein herausgespielten Konter auf 2:0 (39.).

Die guten Vorsätze, die man sich in der Pause vornahm, konnten allerdings nur bedingt umgesetzt werden. Asbach war zwar spielbestimmend, aber ohne richtig zwingend zu sein. Dazu wurden zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß konnte der SSV-Goalgetter (Platz 1 KLA) seinen dritten Treffer in diesem Spiel erzielen (56.). Mit dem Anschlusstreffer (75.) kam noch einmal Hoffnung beim TuS auf. Nach einer Ecke köpfte Freddy Buballa den Ball in Richtung Tor und Fabian Eckloff konnte per Flugkopfball verkürzen. Gegen aufopferungsvoll verteidigende Heimbacher sollte aber kein weiterer Treffer mehr fallen. Die letzten großen Chancen durch Nico Hermann und Philipp Germscheid blieben ungenutzt und so gab es nach einer langen Siegesserie einen ersten Dämpfer.

TuS-Trainer Simone Floris: „Der Gegner war sehr gut auf unsere Spielweise vorbereitet. Wir konnten zwar stellenweise unsere Qualitäten zeigen, doch es fehlten die Treffer. Dafür gelangen den Gastgebern die Tore zu jeweils ungünstigen Zeitpunkten.“

Asbachs Vize-Kapitän Nico Hermann: „In dieser Liga muss man Spiel für Spiel 100% geben, um zu gewinnen. Das ist Heimbach heute mehr gelungen als uns. Vielleicht hat heute auch ein wenig das Spielglück gefehlt, was wir zuletzt auf unserer Seite hatten. So ist Fußball. Wir werden das Spiel aufarbeiten und nach der Osterpause top vorbereitet Horressen empfangen!“

Asbachs Fußballchef „Waldi“ Komor: „Vor dem Hintergrund von sieben Siegen in Serie ist das Ergebnis sicherlich eine Enttäuschung, aber es war klar, dass dieser Tag irgendwann kommen wird. Leider konnten wir nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Es war einfach nicht unser Tag. Gegen sehr gute Heimbacher haben wir heute verdient verloren. Hervorheben möchte ich den starken Schiedsrichter, der von einem Gespann begleitet wurde.“

Tore: 1:0 (1.), 2:0 (39.), 3:0 (56.), 3:1 (75.) Fabian Eckloff

Aufstellung: Bene Buda, Dirk Christiansen, Ingo Bruns (64. Freddy Buballa), Leon Rottscheidt, Fatos Prenku (61. Manuel Buda), Fabian Eckloff, Paul Berner, Philipp Germscheid, Marco Huhn (46. Jan Kowalski), Nico Hermann, Kilian Limbach (61. Niko Knülle)

Nächste Spiele:
Samstag, 15.04.: SC Uckerath U 19 – TuS Asbach (18 Uhr)
Sonntag, 23.04.: TuS Asbach – SG Horressen (15 Uhr)








02.04.2023 10:35:43
Karl Meidl
302