TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

29.05.2022 - SV Roßbach gg. TUS 1-Mannschaft 3:1 (3:1)
Nichts zu holen im Wiedtal (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SV Roßbach/Verscheid - TuS Asbach 3:1 (3:1)

Die Situation vor dem Spiel war klar: Der TuS wollte gewinnen, um seinen guten 3.Platz zu behalten, der SVR musste gewinnen, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Doch die Voraussetzungen auf dem Rasenplatz waren für den TuS nicht die besten. Im Gegensatz zum Derby-Sieg am vergangenen Wochenende musste man auf vier Positionen aus Krankheits- bzw. Verletzungsgründen die Mannschaft ändern. Zum Glück konnte man auf die A-Jugend zurückgreifen, deren Spiel am Tag zuvor ausfiel. Mit Max Strüder und Manuel Buda standen zwei Jugendspieler in der Anfangsformation und mit David Keune und Luis Schäfer saßen zwei auf der Ersatzbank.

Doch es kam noch schlimmer. Nach exakt zwei Minuten verletzte sich TW Niklas Klein bei einem Pressball und wurde durch Bene Buda ersetzt. Eigentlich hätte bei dieser Aktion bereits die Roßbacher Führung fallen können, doch der SVR-Stürmer schoss am leeren Tor vorbei. Diese Szene zeigte, dass die Gastgeber gewillt waren, sehr aggressiv in die Zweikämpfe zu gehen, wobei manch Asbacher Spieler Standschwierigkeiten hatte. So war es nicht verwunderlich, dass die Platzherren sich die ersten Torchancen erarbeiteten. Doch Bene Buda konnte mit zwei gelungenen Paraden (8., 13.) seine Mannschaft noch vor einem Rückstand bewahren. Kurz darauf drückte dann ein SVR-Stürmer den Ball nach einer Ecke über die Torlinie (16.). Asbach war gewillt, direkt zu reagieren, doch es dauerte fast zehn Minuten bis zur passenden Antwort. Jan Haferbecker gewann einen Zweikampf und spitzelte den Ball zu Kilian Limbach, der den zu weit vor dem Tor stehenden SVR-Keeper mit einem Schuss von der Mittellinie (!) überraschte (25.). Traumtor! Danach wurde die Partie etwas ruhiger. Doch mit einem Doppelschlag (38., 45.) sorgten die Gastgeber zunächst für klare Verhältnisse und hätten sogar in der Nachspielzeit diese Führung sogar ausbauen können.

In der Halbzeitpause wurden einige Dinge zur Verbesserung des Spiels angesprochen und es wurde Thomas Jungbluth eingewechselt, der eigentlich geschont werden sollte, der sich aber ab jetzt um mehr Balance zwischen Defensive und Offensive kümmern sollte. Und es begann auch ganz gut, doch der Schuss von Nico Hermann verfehlte nur knapp das SVR-Gehäuse (47.). Ansonsten war aber Torchancen auf beiden Seiten im zweiten Abschnitt Mangelware. Erst in der 81.Minute hätte Kilian Limbach das Spiel noch einmal spannend machen können, doch er konnte seine Gelegenheit nicht nutzen. Aber auch die Roßbacher spielten ihre wenigen Chancen ebenso schlecht aus, sodass eine vorzeitige Entscheidung auf sich warten ließ.

Dazu Co-Trainer Tristan Limbach: „Es war am Ende ein verdienter Roßbacher Sieg. Wir haben aber den Wiedtalern nichts geschenkt und haben versucht, bestmöglich dagegen zu halten. Also sieht man sich in der nächsten Saison wieder.“

Tore:1:0 (16.), 1:1 (25.) Kilian Limbach, 2:1 (38.), 3:1 (45.)

Aufstellung: Niklas Klein (2. Bene Buda), Maik Römer (65. Luis Schäfer), Manuel Buda, Jan Haferbecker (46. Thomas Jungbluth), Felix Zumhoff, Niko Knülle, Paul Berner, Max Strüder, Nico Hermann, Kilian Limbach, Jo Noppeney (65. David Keune)

Nächstes Spiel:
Samstag, 04.06.: TuS Asbach – HSV Neuwied (17.30 Uhr)


TUS-Torschützen

Kilian Limbach 1
30.05.2022 09:40:31
Karl Meidl
250