TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

12.09.2021 - SG Niederbreitbach/Waldbreitbach gg. TUS 1-Mannschaft 1:1 (0:1)
Leider Ausgleich in der Nachspielzeit!! (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SG Niederbreitbach/Waldbreitbach - TuS Asbach 1:1 (0:1)

Vor dem Spiel wäre man beim TuS mit einem Remis beim Tabellenzweiten sehr zufrieden gewesen, nach dem Spiel aber nicht mehr, denn der Ausgleich fiel in der allerletzten Minute. Doch fairerweise muss man erwähnen, dass dem TuS am Vorsonntag fast mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer gelang. So gleichen sich Glück und Pech in einer Saison aus!

Bei sommerlichen Temperaturen war der Rasenplatz für beide Mannschaften nicht leicht zu bespielen. Dennoch entwickelte sich vor 200 Zuschauern ein ansehnliches A-Klassenspiel. Der TuS kam gut in die Zweikämpfe und machte es den favorisierten Gastgebern schwer, Torchancen zu kreieren. Lediglich einmal musste TuS-Keeper Thomas Jungbluth seine Klasse zeigen, als er einen Kopfball aus kürzester Distanz noch über die Latte lenken konnte. Asbach war dagegen in der ersten Halbzeit sehr effizient, wobei natürlich das Führungstor dabei behilflich war. Nach einem Doppelpass mit Manuel Buda schlug Florian Krautscheid eine Flanke in den Strafraum, wo Philipp Germscheid diese Aktion per Kopfball erfolgreich abschloss (25.).

In Abschnitt zwei wurde die Heimelf stärker und hatte wesentlich mehr Ballbesitz. Doch Asbach verteidigte geschickt und konnte die Gastgeber bis auf eine Chance, bei der erneut der TuS-Keeper glänzte, vom eigenen Tor fernhalten. Die Asbacher „Nadelstiche“ durch Philipp Germscheid, Manuel Buda, Niko Knülle und Fatos Prenku waren da schon wesentlich gefährlicher. Leider gelang aber nicht das vorentscheidende zweite Tor. In der Nachspielzeit kam der Ball noch einmal in den Asbacher Strafraum. Der ansonsten überragend spielende Dirk Christiansen, vor der Saison vom Gegner gekommen, reagierte bei seinem Abwehrversuch dabei etwas zu ungestüm. Sein Gegenspieler nahm diese Aktion „dankend“ an und ließ sich im Strafraum fallen: Gelb-rote Karte, Elfmeter und 1:1-Ausgleich (90.+1).

Kommentar von TuS-Trainer „Essi“ Zamani: “Das Unentschieden fühlt sich wie eine Niederlage an! Ich habe eine taktisch und spielerisch sehr gute Leistung meiner Truppe gesehen – und das auf einem ungewohnt hohen Rasen. Schade, dass uns am Ende ein paar Sekunden zum Sieg gefehlt haben, der hochverdient gewesen wäre.“

Kommentar von Co-Trainer Tristan Limbach: „Natürlich waren die Jungs danach sehr enttäuscht, da ein Dreier schon greifbar war. Doch bald gingen die Köpfe wieder hoch, da man mit dieser Leistung am kommenden Sonntag in der heimischen Arena auch dem absoluten Aufstiegsfavoriten aus Puderbach Paroli bieten könnte.“

Tore: 0:1 (25.) Philipp Germscheid, 1:1 (90. +1)

Aufstellung: Thomas Jungbluth, Dirk Christiansen, Nils Amelong, Fatos Prenku, Florian Krautscheid (46. Jan Haferbecker), Fabian Eckloff, Philipp Germscheid, Marco Huhn (15. Niko Knülle), Manuel Buda (89. Justus Kilanowski), Kilian Limbach (88. Leon Rottscheidt), Jo Noppeney

Nächstes Spiel: TuS Asbach - SG Puderbach (Sonntag, 19.09., 15 Uhr)

TUS-Torschützen

Philipp Germscheid 1
13.09.2021 10:04:15
Karl Meidl
128