TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

05.09.2021 - TUS 1-Mannschaft gg. SG Horressen-Elgendorf 1:0 (0:0)
Siegtor in letzter Sekunde durch Niko Knülle (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: TuS Asbach – SG Horressen-Elgendorf 1:0 (0:0)

Das Spiel bei bestem Sommerwetter begann vor 80 Zuschauern mit einer Überraschung für den TuS, denn Marco Huhn konnte nicht auflaufen, sodass Co-Trainer Tristan Limbach kurzfristig einsprang. Trotz dieser kleinen Umstellung gehörte die erste Viertelstunde dem TuS. Im Vergleich zu den letzten beiden Spielen ging man hochkonzentriert in die Begegnung und ließ Ball und Gegner laufen. Die Folge waren erste Annäherungen an das SG-Tor. So köpfte Fabian Eckloff knapp über die Latte und Philipp Germscheids scharfe Hereingabe fand leider keinen Abnehmer.

Doch dann wurden die Gäste, bei denen erstmals ein ehemaliger Oberliga-Spieler zum Einsatz kam, ballsicherer und dominanter. Aber bis auf ein paar Halbchancen sprang für die SG nichts heraus. Und die vereinzelten Asbacher Konter wurden leider schlecht zu Ende gespielt.

In der Halbzeitpause gab es ein einige Umstellungen und in den ersten 15 Minuten in Halbzeit zwei war es ein ausgeglichenes Spiel. Doch dann wurde es interessant. Aufgrund nachlassender Kräfte auf beiden Seiten entwickelte sich ein wildes Spiel mit einem offenen Schlagabtausch. Zunächst hielt Thomas Jungbluth den TuS im Spiel, als er einen Ball in einer 1 gegen 1-Situation super parieren konnte. Danach erspielte sich der TuS gleich mehrere dicke Chancen auf den Führungstreffer. Die besten Chance ließ Niko Knülle aus, der nach Querpass von Philipp Germscheid nur noch einschieben musste, doch ein SG-Verteidiger konnte den Ball gerade noch vor ihm berühren. Dann zwang Florian Krautscheid den Gäste-Keeper mit einem Flachschuss in die Ecke zu einer Glanztat. Niko Knülle wurde auf dem Weg allein zum Tor gerade noch von einem Abwehrspieler am Abschluss gehindert. Und auch der Schuss vom eingewechselten Manuel Buda aus spitzem Winkel nach einem tollen Pass von Fabian Eckloff verfehlte nur knapp sein Ziel.

Und als sich alle schon mit einem torlosen Remis anfreundeten, gewann der starke Fatos Prenku im Mittelfeld einen Zweikampf, eroberte den Ball und spielte Niko Knülle mit einem tollen Pass frei. Dieser ließ sich diese Chance nicht nehmen und erzielte das viel umjubelte Siegtor und gleichzeitig sein erstes Tor für den TuS in einem Pflichtspiel. Für seinen verständlichen Torjubel handelte er sich dafür die gelbe Karte ein! Danach mussten ein paar Nachspielminuten überstanden werden. Dann war der zweite Sieg im zweiten Heimspiel „unter Dach und Fach“.

Kommentar von TuS-Trainer „Essi“ Zamani: „Es war ein Sieg des Willens und des Teamgeistes. Nach der taktischen Umstellung noch vor der Halbzeit kamen wir immer besser ins Spiel und wurden zum Glück dieses Mal zurecht, wenn auch spät belohnt.“

Tor: 1:0 (90. +1) Niko Knülle

Aufstellung: Thomas Jungbluth, Dirk Christiansen, Nils Amelong (67. Jan Kowalski), Fatos Prenku, Florian Krautscheid, Fabian Eckloff, Marvin Kaltz (71. Manuel Buda), Jan Haferbecker (56. Niko Knülle), Philipp Germscheid, Tristan Limbach (56. Maik Römer), Jo Noppeney

Nächstes Spiel: SG Niederbreitbach – TuS Asbach (Sonntag, 12.09., 15 Uhr)









TUS-Torschützen

Niko Knülle 1
06.09.2021 09:11:44
Karl Meidl
142