TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

06.09.2020 - VfL Oberbieber gg. TUS 1-Mannschaft 6:2 (5:0)
Asbacher Debakel zum Saisonstart (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: VfL Oberbieber – TuS Asbach 6:2 (5:0)

Mit schwerem Gepäck musste der TuS am Sonntagabend die Heimreise antreten: 6 Tore und viel Frust! Dabei fuhr die Mannschaft gut vorbereitet nach Oberbieber und hatte drei Tage zuvor noch gegen den Sieg-Bezirksligisten SC Uckerath ein 2:2 erzielt.

Und es sah nach Spielbeginn gar nicht nach dem späteren Debakel aus, denn der TuS hätte sogar durch Florian Krautscheid in Führung gehen können (7.). Dies gelang kurz darauf den Gastgebern nach einem Fehler im Asbacher Aufbauspiel (10.). In den folgenden 20 Minuten war der TuS vollkommen von der Rolle, während der VfL wie aus einem Guss spielte. Folgenschwere Patzer ließen die Heimmannschaft auf 5:0 (13., 20., 27., 28.) davon ziehen. Der TuS hatte zwar in dieser Zeit auch zwei gute Torchancen durch Marco Huhn und Philipp Germscheid, hätte aber durchaus auch noch 2-3 Tor fangen können, denn das Defensivverhalten der ganzen Mannschaft war eine Katastrophe. Erst ab der 30.Minute konnte sich der TuS leicht fangen.

Nach der entsprechenden Pausenansprache zeigte der TuS im zweiten Abschnitt ein anderes Gesicht und ging deutlich aktiver zu Werke. Belohnt wurde dies mit zwei Treffern von Florian Krautscheid (50.) und Philipp Germscheid (57.). Sollte da noch was gehen??? Doch die Antwort der Gastgeber folgte auf dem Fuß (59.): Nach einem schlecht ausgeführten Freistoß wurde Asbach erneut ausgekontert. Danach war das Spiel gelaufen. Oberbieber spielte „den Stiefel runter“ und der TuS sehnte sich nach dem Abpfiff.

Bemerkenswert: Der TuS ist jetzt zwar Tabellenletzter, führt aber die Fairness-Tabelle an, denn er erhielt im Gegensatz zum VfL keine einzige Verwarnung!

Kommentar von TuS-Trainer Esst Zamani: „Es war eine Frechheit, wie sich einige Spieler heute verhalten haben. Einige machen, was sie wollen. Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll.“

Und das Resümee von Co-Trainer Tristan Limbach lautete: „Das Spiel war eine einzige Enttäuschung für das komplette Trainer- und Betreuerteam. Wir sind nach einer guten Vorbereitung mit positiven Erwartungen ins Spiel gegangen. Was dann aber nach dem ersten Gegentor passiert ist, ist absolut nicht nachvollziehbar. Glückwunsch an den VfL, der heute mindestens eine Klasse besser als wir waren.“

Tore: 5:1 (50.) Florian Krautscheid, 5:2 (57.) Philipp Germscheid

Aufstellung: Bene Buda, Florian Krautscheid, Fabian Eckloff, Felix Zumhoff (32. Matthias Kitke), Maik Römer, Philipp Germscheid, Marco Huhn (72. Marvin Kaltz), Kilian Limbach (80. Tim Brauer), Henry Ferfers, Martin Krämer (67. Philipp Stelzer), Marian Wilsberg

Nächstes Spiel: TuS Asbach – SG Meudt (Sonntag, 13.09., 15 Uhr)
07.09.2020 10:50:45
Karl Meidl
300