TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
11.05.2018 - TUS 1-Mannschaft gg. SG Feldirchen/Hüllenberg 1:2 (0:2)
Erstellt am 13.05.2018 21:17:12 - Reads: [0124] - [Karl Meidl]

Erste Niederlage trotz ansprechender Leistung

Spielbericht: TuS Asbach – SG Feldkirchen/Hüllenberg 1:2 (0:2)

„Irgendwann musste die erste Niederlage im Jahr 2018 kommen. Aber nicht so! Der TuS hat sich im Heimspiel gegen die SG Feldkirchen selber geschlagen“, so der erste Kommentar von TuS-Trainer Dirk Gras.

Dabei fing die Partie gar nicht schlecht an, denn man ließ in den ersten 20 Minuten Ball und Gegner laufen und hätte durchaus ein oder zwei Tore erzielen können. Doch mit dem ersten „Auftauchen“ der Gäste im Strafraum verursachte der TuS-Keeper ein unnötiges Foul, das mit einem Strafstoß, der sicher verwandelt wurde (20.), geahn- det wurde. Diese überraschende Gästeführung brachte den TuS aus dem Rhythmus, sodass das Spiel in den näch sten Minuten dahin plätscherte. Nach einiger Zeit fing sich Asbach wieder und hatte durch Martin Krämer (Pfosten schuss), Sebastian Brathuhn und Uli Sessenhausen gute Torchancen. In dieser Drangperiode wurde ein Gäste- spieler nicht daran gehindert, eine Flanke in den Strafraum zu schlagen. Der von einem Ansbacher Abwehrspieler abgefälschte Ball landete vor den Füßen eines SG-Angreifers, der keine Mühe hatte, ihn ins lange Eck einzuschie- ben (37.). Trotz des Zwei-Tore-Rückstandes setze Asbach sofort nach und hätte durchaus den Anschlusstreffer bald erzielen können. Doch der nächste Schock folgte. Ein im Mittelfeld verlorener Ball wurde hoch in den Strafraum geschlagen, von einem TuS-Verteidiger allerdings unterschätzt, sodass er nur durch Klammern seinen Gegenspieler am Torschuss hindern konnte. Erneut entschied der Schiedsrichter, der von einem Gespann unterstützt wurde, auf Elfmeter, den jedoch Waldi Komor parieren konnte.

Dieses verhinderte dritte Gegentor kurz vor der Pause gab der Asbacher Mannschaft sofort zu Beginn des zweiten Abschnitts enormen Auftrieb. Und mit dem ersten Ballgewinn gelang Sebastian Brathuhn nach Flanke von Marco Huhn der ersehnte Anschlusstreffer (46.). Jetzt „schwammen“ die Gäste, doch es fiel kein Treffer mehr. Sebastian Brathuhn übersah einen besser postierten Mitspieler und schloss selber zu ungenau ab. Patrick Kozauer setzte einen Freistoß ans rechte Lattenkreuz. Schüsse von Kilian Limbach und von Jeron Blesgen wurden entweder von einem SG-Verteidiger bzw. vom SG-Torwart abgewehrt. Dazu wurden zwei Fouls im Strafraum an Freddy Buballa und an Marco Huhn nicht mit einem Elfmeter bestraft. Glücksgöttin Fortuna war an diesem Freitagabend auf keinen Fall auf Asbacher Seite. Hinzu kam, dass der Schiedsrichter in der ersten Halbzeit bei der äußerst ruppigen Spielweise der Gäste keine klare Linie fand. Die Folge war, dass sich die Fouls, die teilweise am Rande des Erlaubten waren, im zweiten Abschnitt häuften. Dann zückte er den gelben Karton fünfmal für die Gäste; die einzige gelbe Karte für Asbach gab es trotz der beiden Foulelfmeter erst in der 90. Minute!

Kommentar eines enttäuschten TuS-Trainers Dirk Gras: „In den ersten 20 Minuten hätte keiner der Zuschauer gedacht, dass Asbach dieses Spiel verlieren würde. Der erste Gegentreffer war völlig unnötig, der zweite kann durchaus passieren. Stark war dann die Reaktion meiner Mannschaft im zweiten Durchgang. Umso ärgerli- cher ist es, dass nur eine der zahlreichen Chancen genutzt wurde. Unter dem Strich bleibt eine grundsätzlich ansprechende Leistung mit einem schlechten Endergebnis. So hart kann Fußball sein!“

Tore: 0:1 (20.) FE, 0:2 (37.), 1:2 (46.) Sebastian Brathuhn

Mannschaft: Waldemar Komor, Nils Amelong, Martin Krämer, Sebastian Brathuhn (70. Thomas Werten-
broich), Patrick Kozauer, Jeron Blesgen, Uli Sessenhausen, Felix Zumhoff (81. Maik Römer), Freddy Buballa, Marco Huhn, Kilian Limbach

Nächstes Spiel: SG St. Katharinen – TuS Asbach (Samstag, 19.05., 16.30 Uhr in Vettelschoß)
Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht