TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
26.11.2017 - SG Nauort/Ransbach gg. TUS 1-Mannschaft 1:2 (1:1)
Erstellt am 27.11.2017 11:06:27 - Reads: [0088] - [Karl Meidl]

Verdienter Auswärtssieg in Ransbach

Spielbericht: SG Nauort/Ransbach – TuS Asbach 1:2 (0:1)

Bei der erst vor der Saison gebildeten Spielgemeinschaft Nauort/Ransbach erwartete der TuS ein schweres Auswärtsspiel. Zum einen fiel der TuS-Sieg im Hinspiel sehr hoch aus, zum andern hat sich die SG mittlerweile gefunden und hat sogar einigen Spitzenmannschaften Niederlagen beigefügt.

Aber Asbach begann die Partie in Ransbach sehr konzentriert. Man stellte den Gegner bereits in dessen Hälfte, hatte schnelle Ballgewinne und durch gutes Umschalten gab es auch von Beginn an schon Chancen. Eine davon nutzte Florian Krautscheid auf Zuspiel von Felix Zumhoff und setzte den Ball mit einem tollen Schuss in den linken Winkel (8.). In der Folge hätte man durchaus das zweite oder dritte Tor nachlegen können oder sogar müssen. Aber nach einer Nachlässigkeit bei einem Eckball fing man sich den Ausgleich (34.), der bis zur Halbzeit bestand hatte. Weiterer Wermutstropfen im ersten Abschnitt: Jeron Blesgen musste schon nach einer Viertelstunde wegen
Verletzung ausgewechselt werden.

In der Halbzeitpause stellte Trainer Gras sein Team etwas um. Und das funktionierte auch, denn der TuS übernahm sofort wieder das Heft in die Hand. Einziges Manko war weiterhin das Auslassen der Torchancen. Umso mehr jubelte die Mannschaft, als Marco Huhn nach einer schönen Einzelaktion den TuS erneut in Front schoss (63.). In der Folgezeit ließ man den Gastgebern keine nennenswerte Chance zu. Selber hätte man dagegen bei einem möglichen dritten Treffer für mehr Ruhe gesorgt. So wurde es in der dreiminütigen Nachspielzeit noch einmal hektisch, doch der TuS überstand das letzte Aufbäumen der Platzmannschaft schadlos.

Fazit von TuS-Trainer Dirk Gras: „Die Jungs haben das Spiel heute von Anfang an richtig ernst genommen und sich daher diese wichtigen drei Punkte verdient. Zu bemängeln wäre nur die suboptimale Chancenverwertung. Wenn man hier in der ersten Halbzeit konsequenter gehandelt hätte, könnte man solche Spiele schneller entschei- den. Doch letztendlich steht der Erfolg vorne an und das haben wir geschafft.“

Auch die Gastgeber erkannten die gute Asbacher Leistung neidlos an und ein SG-Verantwortlicher sagte gegenüber der Rhein-Zeitung: „Der Sieg der Gäste ist nicht unverdient!“

Tore: 0:1 (8.) Florian Krautscheid, 1:1 (34.), 1:2 (63.) Marco Huhn

Aufstellung: Waldemar Komor, Nils Amelong, Martin Krämer, Sebastian Brathuhn (64. Florian Wallau), Florian Krautscheid, Mecit Acar (90. Freddy Buballa), Ulli Sessenhausen, Felix Zumhoff, Jeron Blesgen (15. Patrick Kozauer), Marco Huhn, Kilian Limbach

Nächstes Spiel: SG Herschbach – TuS Asbach (Mittwoch, 29.11., 20 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht