TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

13.11.2022 15:00 - TUS 1-Mannschaft gg. VfL Oberbieber
Vorsicht: Gegner im Aufwind!
Vorschau: TuS Asbach – VfL Oberbieber

Zu diesem Spiel schreibt die Rhein-Zeitung in ihrer Vorschau: „Der zu Hause noch ungeschlagene TuS Asbach hat die jüngsten drei Vergleiche gegen Oberbieber alle gewonnen und dabei ein Torverhältnis von 10:1 erzielt. Der VfL Oberbieber wartet auswärts noch auf seinen ersten Sieg (zwei Unentschieden, vier Niederlagen).“

Trotz des 2:1-Sieges im offiziell ersten Saisonspiel, das erst Wochen später ausgetragen wurde, denkt TuS-Trainer Simone Floris nicht gerne an diese Begegnung. Es war eine zum Schluss sehr ruppige Partie mit einer schweren Verletzung von Arif Özmen und einer roten Karte für den VfL-Keeper. Und trotz zahlenmäßiger Überlegenheit ab der 57. Minute musste der TuS bis zum Ende um den Sieg bangen.

Zwischendurch hatte der VfL sogar die „rote Laterne“. Doch danach holten die Gäste aus den letzten fünf Spielen acht Punkte (2 / 2 / 1). Sie sind also im Aufwind. Lediglich die Ausgeglichenheit der Klasse, in der fast jeder jeden schlagen kann, hat eine bessere Tabellenposition verhindert, sodass der VfL zusammen mit dem SV Rheinbreitbach den vorletzten Platz innehat.

Und der TuS? Zweimal war er in der bisherigen Saison für je einen Spieltag Tabellenführer und beendete die Hinrunde am vergangenen Sonntag mit der Vize-Herbstmeisterschaft. Doch dahinter lauern vier Mannschaften, die nur einem Punkt hinter dem TuS liegen. Die Wechselspiele in der Tabelle dürften somit weitergehen.

Das meint auch TuS-Trainer Simone Floris: „Anhand der letzten Spiele kann man keine Mannschaft richtig einschätzen. Es ist und bleibt eine extrem ausgeglichene Liga. Wir müssen daher alles geben, um einen Dreier einzufahren. Natürlich möchten wir die Rückrunde siegreich beginnen.“

Und „Andy“ Buslei meint: „Es ist schon mehrfach gesagt worden, dass der VfL nicht unterschätzt werden darf. Aber ich denke schon, dass unsere Jungs hochkonzentriert ihre Aufgaben angehen werden. Und um unsere hervorragende Position zu verteidigen, ist dies aber auch dringend notwendig.“

Hinweis: Das Spiel findet am Sonntag um 15 Uhr in Asbach statt. Fast parallel um 15.30 Uhr trägt die A-Jugend ein Meisterschaftsspiel gegen die JSG Birlenbach aus. Und bereits um 13 Uhr hat die TuS-Reserve den SV Leubsdorf zu Gast. Drei Heimspiele bei schönem Herbstwetter, das müsste doch die Zuschauer anziehen!
11.11.2022 14:10:17
Karl Meidl
113