TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
04.10.2015 14:30 - Spvgg Steinefrenz-Weroth gg. TUS 1-Mannschaft
Erstellt am 03.10.2015 09:28:02 - Reads: [0701] - [Karl Meidl]

Hält der Aufwärtstrend beim TuS an?

Vorschau: Spvgg Steinefrenz-Weroth - TuS Asbach

Der TuS morgen bei der SG Steinefrenz antreten, eine Begegnung, die es schon zu gemeinsamen Bezirksliga-Zeiten gab. In der vergangenen Saison mussten die Hausherren „nachsitzen“: zuerst zwei Spiele um den Relegationsplatz und dann noch zwei Spiele in der Relegation. Am Ende war der Klassenerhalt „unter Dach und Fach“. In dieser Saison belegt die SG derzeit einen Mittelplatz und war am vergangenen Sonntag spielfrei. Ist die Mannschaft jetzt erholt oder fehlt der Spielrhythmus?

Die Rhein-Zeitung schreibt zu diesem Spiel:
Die Gastgeber wollen den Schwung des jüngsten 7:1-Erfolgs gegen Linz II mitnehmen und mutig agieren. Dies gelang in der Vorsaison, als Steinefrenz als Abstiegskandidat vier Zähler gegen den Vizemeister holte (2:0 und 1:1). Bei Asbach hofft Trainer Dirk Gras, dass der Knoten beim 3:0-Sieg in Maischeid endlich geplatzt ist und der Titelfavorit mit einer Serie in der Tabelle Boden gut machen kann.

Durchaus optimistisch zeigt sich TuS-Trainer Dirk Gras:
„Es gilt die Leistung gegen Maischeid zu bestätigen! Nachdem sich nun der Kader wieder langsam füllt, kann die Mannschaft nach dem letzten Sieg gegen den SV Maischeid mit neu getanktem Selbstvertrauen zum nächsten
Auswärtsspiel nach Steinefrenz fahren. Schaut man sich den bis abgelieferten Saisonverlauf des Gegners an, wird dies sicherlich keine leichte Aufgabe auf dem ungewohnten Geläuf eines Rasenplatzes. Doch die Mannschaft hat jetzt „Blut geleckt“ und will in Steinefrenz nachlegen. Dass dies wieder nur über eine geschlossene Mannschaftleistung gehen wird versteht sich von selbst.

Weiterhin verletzungsbedingt fehlen werden Frederick Buballa und Nico Hermann, der Einsatz von Uli Sessenhausen ist aufgrund einer Zerrung ebenfalls fraglich. Möglicherweise muss man kurzfristig arbeitsbedingt auf Kilian Limbach verzichten. Dafür stehen nun wieder Marc Varel, Marco Huhn, Niki Jeske und Philip Houck wieder zur Verfügung. Über zahlreiche Zuschauer aus den eigenen Reihen würde sich die Mannschaft sehr freuen.“


Hinweis: Das Spiel findet am morgigen Sonntag um 14.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Weroth statt.


Vorbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht