TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
25.05.2014 14:30 - TUS 1-Mannschaft gg. SG Girod/Heiligenroth/Ahrbach
Erstellt am 24.05.2014 19:07:22 - Reads: [0515] - [Karl Meidl]

Der TuS möchte mit einem Sieg die Saison beenden

Vorschau: TuS Asbach – SG Girod

Im letzten Meisterschaftsspiel erwartet der TuS die SG Girod/Ahrbach/Heiligenroth. Es wäre so
schön gewesen, diese Saison mit vier Siegen zu beenden und vielleicht doch noch auf Rang 5 zu
klettern. Doch nach der unnötigen 0:1 Niederlage am letzten Sonntag beim schon abgestiegenen
Lokalrivalen SG St.Katharinen/Vettelschoß ist das leider nicht mehr möglich.

In der Asbacher Stadionzeitung ist zu diesem Spiel zu lesen:
Vor zwei Jahren, nach der Saison 2011/12, stieg die SG Girod/Ahrbach/Heiligenroth in die Kreisliga
A auf und belegte im ersten Jahr Platz 10. Als Saisonziel im zweiten Jahr gaben die SG-
Verantwortlichen einen Platz unter den ersten Fünf aus. Dieses angestrebte Ziel dürfte die
Mannschaft kaum erreichen. Schuld daran ist der schlechte Saisonstart, denn in den ersten fünf
Spielen gab es lediglich einen Sieg. Doch dann folgten sechs Siege bis zur Winterpause, sodass die
Mannschaft auf dem vierten Tabellenplatz überwinterte. Im neuen Jahr verbesserte sich die
Mannschaft sogar einmal auf Platz 3, rutschte dann aber in den letzten Spielen auf Rang 7 ab.
Neues Saisonziel ist jetzt der Gewinn des Kreispokals. Im Endspiel erwartet die SG auf ihrem
Rasenplatz in Ruppach-Goldhausen am Freitag, 30.05., um 20 Uhr den SV Rheinbreitbach.

Und die Rhein-Zeitung schreibt zu diesem Spiel:
Zur Halbzeit der Saison belegte der TuS Asbach noch den fünften Platz, nach einer schwachen
Rückrunde findet sich die Mannschaft des neuen Trainers Jürgen Wittelsberger nur noch auf Rang
neun wieder. Die SG Girod hat nur zwei Punkte mehr auf dem Konto als die Gastgeber und möchte
nach vier sieglosen Spielen mit einem Erfolg Selbstvertrauen für das Pokalendspiel tanken.

Und Co-Trainer Tristan Limbach, der in der neuen Saison nur noch Spieler sein wird,
meint vor dem Spiel: „Eigentlich sollten die Siege in den letzten beiden Wochen der Mannschaft
Selbstvertrauen geben, aber anscheinend hat der ein oder andere Spieler am vergangenen Spieltag
Selbstvertrauen mit Überheblichkeit verwechselt. Mit so einer Leistung kann man sich in Zukunft
nicht mehr präsentieren. Im letzten Heimspiel gegen die SG Girod wollen und werden wir wieder
ein anderes Gesicht zeigen.“


Hinweis: Das Spiel findet am morgigen Sonntag um 14.30 Uhr in Asbach statt.






Vorbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht