TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

01.11.2009 14:30 - TUS 1-Mannschaft gg. SG Mündersbach/Roßbach/Raubach
Wiedersehen mit Marc Odink und Thomas Rachul
Vorschau: TuS Asbach - SG Mündersbach/Roßbach/Raubach

Zu diesem Spiel schreibt die Rhein-Zeitung in ihrer Vorschau:

"Wir müssen uns derzeit wie ein angeschlagener Boxer über die Runden retten und notfalls auch mal klammern." TuS-Trainer Fredi Knipp weiß, was in den kommenden Wochen auf seine Asbacher Mannschaft zukommt. Ein Top-Team nach dem anderen wird dann dem TuS gegenüberstehen. Den Anfang macht am Sonntag die SG Mündersbach, die Knipp zu den Topfavoriten zählt. Es folgen Partien gegen die Teams aus Bruchertseifen, Stahlhofen und Eisbachtal (Pokal). Da passt es natürlich nicht unbedingt, dass Knipp nach wie vor auf wichtige Spieler wie Andreas Geuß, Tolga Ulutas, Stephan Nowak und Martin Behring verzichten muss.

"Da müssen wir jetzt einfach durch", sagt Knipp, der aber auch seinen Jungs aus der zweiten Reihe so einiges zutraut. "Wir haben ja zuletzt in Hundsangen nicht schlecht gespielt und hätten schon längst in Führung liegen müssen, als die Hundsangener mit einem Sonntagsschuss das 1:0 gemacht haben. Gegen Mündersbach müssen wir zielgerichteter den Abschluss suchen - und natürlich treffen."

In der Stadionzeitung schreibt der TuS-Pressewart:

Nach dem Abstieg aus der Rheinlandliga haben neun Spieler den Verein verlassen. „Davon konnte ich einige sehr variabel auf verschiedenen Positionen einsetzen“, so SGM-Trainer Marc Odink, der vor zwei Jahre noch die Asbacher Erste trainierte und dann für ein halbes Jahr die A-Jugend coachte, bevor er die große Spielgemeinschaft Mündersbach/Roßbach/Raubach in der Winterpause übernahm.

Die Zahl der Neuzugänge war zwar nicht so groß wie der Abgänge, doch darunter waren einige hochkarätige Spieler, wie z.B. der ehemalige Asbacher Thomas Rachul. Der Kader ist zwar offiziell klein, aber die 2.Mannschaft der SGM spielt in der Kreisliga A Ww/Sieg, sodass das Gefälle zwischen beiden Teams nicht so groß ist.

Als Ziel gab Marc Odink vor der Saison zuerst einmal den Klassenerhalt, evtl. ein guter Mittelplatz, aus. Doch nach den ersten Spielen klang es schon optimistischer: "Meine Philosophie von Fußball beinhaltet ein schnelleres Kombinationsspiel. Wenn die Jungs jetzt am Ball bleiben, kann unsere Maschinerie in ein paar Wochen anlaufen."

Nun die „Maschinerie“ läuft: Die SGM liegt auf Platz 3, nur drei Punkte hinter dem Spitzenduo und hat am vergangenen Sonntag beim Tabellenführer alle drei Punkte entführt.

Hinweis:
Das Spiel findet um 14.30 Uhr auf dem Asbacher Kunstrasenplatz statt. Im Vorspiel stehen sich die TuS-Reserve und der VfL Oberlahr/Flammersfeld bereits um 12 Uhr gegenüber.




31.10.2009 10:55:11
Karl Meidl
982