TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
09.03.2008 14:30 - TUS 1-Mannschaft gg. SV Roßbach/Verscheid II
Erstellt am 08.03.2008 11:09:24 - Reads: [0955] - [Karl Meidl]

Derby-Tag in Asbach: Teil 2

Vorschau: TuS Asbach – SV Roßbach II

Zu diesem Spiel schreibt die Rhein-Zeitung:

TuS fordert SVR-Reserve

Der 20. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga Ost hält am Sonntag ein Kreisderby bereit. Der TuS Asbach empfängt um 14.30 Uhr den SV Roßbach/ Verscheid II.

KREIS NEUWIED. Spiel eins nach Bekanntgabe des Rücktritts von Trainer Marc Odink zum Saisonende beim Fußball-Bezirksligisten TuS Asbach: Am Sonntag, 14.30 Uhr, stellt sich der SV Roßbach II auf dem gegnerischen Kunstrasen vor - sofern sich der zentimeterdicke Schnee bis dahin verflüssigt hat. "Momentan ist auf dem Platz an Fußball spielen nicht zu denken", berichtete Odink, der mit seiner Mannschaft gestern zum Training in die Halle ausweichen musste.

Wie seine Mannschaft die Nachricht vom Ende seines Engagements in Asbach aufgenommen hat? "Ein paar Spieler finden das sehr schade, andere haben sich sicherlich darüber gefreut. Aber das ist ja ganz normal in so einer Situation", analysierte Odink gewohnt trocken. "Jetzt werden wir erstmal versuchen, die drei Punkte gegen Roßbach einzufahren."

Sollte seine Mannschaft an die erste Halbzeit in Hundsangen (1:0 am vergangenen Wochenende) anknüpfen können, könnte dies durchaus gelingen. "Da haben wir schön den Ball laufen lassen, mit der zweiten Halbzeit war ich dann allerdings weniger zufrieden", sagte Odink.

Sogar über 80 Minuten hinweg hatte Michael Schröder, Trainer des SV Roßbach/Verscheid II, am vergangenen Sonntag ein gutes Spiel seiner Mannschaft beobachten können, "aber zehn unkonzentrierte Minuten haben uns letztlich zumindest einen Punkt gekostet."

Drei Tore schossen die Sportfeunde Eisbachtal kurz vor und kurz nach der Pause, daran konnte auch die Roßbacher Feldüberlegenheit über die restliche Spielzeit hinweg nichts ändern. "Wenn wir solche Hänger in Zukunft unterbinden, dann wird für jeden Gegner richtig schwer", weiß Schröder, der in Asbach auf jeden Fall einen Dreier anpeilt. "Mit ein bisschen mehr Disziplin und ein bisschen mehr Effektivität in der Chancenverwertung sollte das machbar sein." Christian Schuster wird aufgrund seiner Rotsperre zwar nicht dabei sein können, Muschfiqullah Baschardost wird dagegen nach seinen Abiprüfungen und Atef Masmoudi nach überstandener Grippe wieder zur Verfügung stehen. (Hinspiel 1:2). (nus)

In der Stadionzeitung, den TUS-NEWS, ist zu lesen:

Für einige Trainer in der Bezirksliga Ost war der Aufsteiger SV Roßbach II schon gleich wieder ein Titelkandidat. Dagegen wehrte sich SVR-Coach Michael Schrö-der aber vehement. „Meine junge Mannschaft muss noch viel lernen. Natürlich werden wir der einen oder anderen Mannschaft Paroli bieten können. Wir werden aber auch gelegentlich Lehrgeld zahlen müssen.“

Mit 34 Punkten aus 18 Spielen und Platz 4 in der Tabelle ging der SV Roßbach II in die Winterpause und konnte damit sehr zufrieden sein. Dann wurden ihm drei Punkte wegen eines Formfehlers (siehe Infos aus dem Spieljahr!) abgezogen.

Die junge Truppe ließ sich aber davon nicht beeindrucken und bezwang im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause den Verbandsligisten SG Langenhahn im Vier-telfinale des Rheinland-Pokales mit 5:3. Damit revanchierte sich die SV-Reserve für die überraschende 0:1 Niederlage ihrer Ersten im Achtelfinale bei der SG Langenhahn.

Gute Kritiken bekam das Team auch im ersten Meisterschaftsspiel trotz der 0:3 Niederlage gegen die SF Eisbachtal. Über weite Strecken war es nämlich ein einseitiges Spiel: „Roßbach spielte offen und angriffslustig, Eisbachtal rührte Beton an“, so die Rhein-Zeitung. Könnte das auch ein Mittel für den TuS sein?

Besonderer Hinweis:
Sonntag, 09.03., 14.30 Uhr


Vorbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht