TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
01.12.2007 14:30 - TUS 1-Mannschaft gg. SG Malberg
Erstellt am 01.12.2007 10:09:51 - Reads: [0648] - [Karl Meidl]

Start in die Rückrunde: Wiedergutmachung - oder?

Vorschau: TuS Asbach – SG Malberg

Konsequent wollte die SG Malberg/Rosenheim den eingeschlagenen „Pfad der Jugend“ weiter verfolgen. So holte sich der Verein junge und „hungrige“ Spieler aus unterklassigen Nachbarvereinen, um sie langsam auf Bezirksliga-Niveau zu bringen. Aus diesen Gründen klang die Zielvorgabe des Trainers Michael Wilhelm vor der Saison etwas pessimistischer als in den Vorjahren, als die SG stets im oberen Tabellendrittel rangierte.

Nach der Hinrunde muss man sagen: Experiment geglückt! Der letztjährige Tabellenfünfte liegt derzeit auf Platz 6, nur ein Punkt vom 4.Tabellenplatz entfernt. Allerdings konnte der Trainer sein „Jugend-Projekt“ nicht 100% durchziehen, denn er sah sich veranlasst, Gerd Weibler zu reaktivieren. Und dieser „Oldie“ glänzt nach wie vor durch seine Freistöße, mit denen er schon zweimal in dieser Saison erfolgreich war.

Elf Tore hatte Asbach bislang in dreizehn Spielen erzielt. Das war eine nicht gerade berauschende Ausbeute, zumal man immer hörte: Die Chancen waren da! Und dann „explodiert“ plötzlich Asbachs Offensive und schießt allein in den beiden letzten Spielen elf Tore zusammen. Jetzt ist man natürlich gespannt, was diese Siege wert waren, wenn die Mannschaft am heutigen Sonntag gegen die Spitzenmannschaft SG Malberg antritt, zumal sie im Hinspiel mit 0:5 „unter die Räder“ kam.

Zu diesem Spiel schrieb die Rhein-Zeitung in ihrer Vorschau:

"Ich denke mal, dass sich die Jungs noch sehr genau an die 0:5-Klatsche aus dem Hinspiel erinnern und sich entsprechend motiviert zeigen." TuS-Trainer Marc Odink jedenfalls erinnert sich noch sehr genau daran, was seine damals von ihm selbst als Babytruppe titulierte Elf alles falsch gemacht hatte. "Wir haben vorne trotz bester Chancen das Tor nicht getroffen und hinten zu viele individuelle Fehler gemacht."

Mittlerweile scheint der TuS allerdings erwachsen geworden zu sein, die beiden vorangegangenen 5:1- und 6:0-Erfolge können sich jedenfalls sehen lassen. "Davon lasse ich mich aber nicht blenden", warnt Odink davor, gegen Malberg zu sorglos in die Partie zu gehen.

"Für mich ist die SG die vielleicht beste Mannschaft der Liga, auch wenn sie die entscheidenden Spiele gegen die jetzigen Spitzenteams verloren hat. Trotzdem ist Malberg ja noch nicht aus dem Titelrennen und wird entsprechend Gas geben. Dieses Spiel wird ein echter Maßstab für uns sein, wo wir derzeit spielerisch stehen." (Hinspiel 0:5).

Hinweis:
12.00 Uhr TuS Asbach II - VfL Oberlahr/Flammersfeld (Kreisliga B)
14.30 Uhr TuS Asbach I - SG Malberg (Bezirksliga)


Vorbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht