TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

Trainingsbeginn der ersten Mannschaft
Endlich geht es wieder los!

Nach einer „gefühlten Ewigkeit“ trafen sich am vergangenen Freitag die Spieler der ersten Mannschaft endlich wieder auf dem Asbacher Sportplatz. Grund für die lange Pause war das Coronavirus, dessen Ausbreitung durch die Vermeidung von Kontakten verlangsamt werden sollte, sodass der Amateursport untersagt wurde. Da der
Inzidenzwert im Kreis Neuwied (Stand vom 08.06.: 23,5) unter 50 ist, darf Kontaktsport unter bestimmten Auflagen durchgeführt werden. Nach den derzeit gültigen Bestimmungen dürfen 20 Personen gleichzeitig sich sportlich betätigen. Da rund ein Fünftel der Spieler bereits vollständig geimpft oder genesen ist, werden diese nicht mitgezählt. Demnach ist es möglich, dass alle Spieler des Kaders am Training teilnehmen dürfen.

So fanden sich auch rund zwanzig Spieler jeweils zur ersten und zweiten Einheit ein. "Es tut einfach gut, wieder auf dem Platz zu stehen", meint ein sichtlich befreiter Philipp Germscheid, "endlich können wir wieder gemeinsam unseren Lieblingssport betreiben." Acht lange Monate, so lange wie noch nie vorher im deutschen Amateurfußball, wurde der Trainingsbetrieb ausgesetzt. "Allein an der hohen Trainingsbeteiligung sieht man, wie sehr die Jungs ihren Sport vermisst haben", erklärt Co-Trainer Tristan Limbach.

Die Inhalte der ersten Einheiten am Freitag und am gestrigen Montag waren grundsätzlich Spielformen. "Wir wollten den Jungs die Möglichkeit geben, das zu machen, wofür sie am liebsten kommen: Zocken", erzählt Trainer Essi Zamani. An beiden Trainingstagen traten die Spieler, aufgeteilt in drei Teams, in einer Turnierform gegeneinander an. "Die Intensität war gut. Man merkt, die Jungs haben nicht nur auf der Couch gesessen", resümiert der Coach. Trotzdem merkte man seinen Schützlingen die Anstrengung an. "Das ist aber ganz normal", führt Zamani aus, "der Fußball hat seine ganz eigenen Ausdaueranforderungen an die Spieler. Das ist mit Waldläufen nicht zu simulieren."

In den kommenden Wochen wird sich die erste Mannschaft zweimal wöchentlich zu einer Trainingseinheit treffen, jeweils montags und donnerstags um 19.15 Uhr, natürlich immer unter Einhaltung der herrschenden
Kontaktbeschränkungen.

Eine intensive Vorbereitung auf die anstehende Saison, insofern die Inzidenzen einen geregelten Spielbetrieb zulassen, beginnt Ende Juni/Anfang Juli. Ab dann sind auch die ersten Testspiele geplant. Unter anderem wird man dem SV Allner/Bödingen, A-Ligist aus dem benachbarten Fußball-Verband Mittelrhein, gegenüberstehen. Außerdem gastiert die Erste beim B-Ligisten Rot-Weiß Erpel, der sich mit drei Verbandsligaspieler verstärkt hat. Die genauen Termine werden rechtzeitig im Asbacher Mittelungsblatt, auf jeden Fall auf der TuS-Homepage, veröffentlicht.

Bericht von Thomas Jungbluth (08.06.)
09.06.2021 14:23:25
Karl Meidl
123
Fussball-Senioren