TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

TUS-Veteran Sascha Gey im Interview
Introtext zu Sascha (Karl Meidl)

Im Sommer 2004 wechselte Sascha Gey (Markenzeichen: lange Haare!) vom SSV Kölsch-Büllesbach zum TuS und gehörte direkt in seinem ersten Jahr der Asbacher Meistermannschaft an. Mit seinen zehn Toren trug er wesentlich zum Aufstieg in die Bezirksliga bei. Dennoch ging er nach dieser erfolgreichen Saison mit dem damaligen Trainer der Asbacher Zweiten wieder zu seinem alten Verein zurück.

Doch in der Winterpause kehrte er „reumütig“ zum TuS zurück und wurde in den nächsten Jahren zu einem wichtigen Spieler im Asbacher Mittelfeld. Dazu sein damaliger Trainer „Mini“ Weißenfels: „Er war ein „leader“ auf dem Platz und in der Kabine!“ So war es nicht verwunderlich, dass er auch zum offiziellen Mannschaftskapitän gewählt wurde.

Als der TuS nach der Saison 2009/10 als Fünftletzter (!) die Bezirksliga wieder verlassen musste, beendete Sascha sein Engagement in der Asbacher Ersten.

Waldi's und Tristan's Fragen an Sascha

Hallo Sascha, du bist schon ein paar Jahre nicht mehr im TuS-Seniorenbereich aktiv. Wo hat es dich privat wie sportlich mittlerweile hingezogen? Kickst du selbst noch? Wo kicken deine Söhne?

Nach meiner aktiven Zeit habe ich noch ein paar Jahre bei den „Alten Herren“ in Asbach gespielt. Das änderte sich dann als meine Knochen nicht mehr so mitgemacht haben (vor allem Knieprobleme) und wir nach Hennef gezogen sind. Meine Jungs spielen beide in der Jugend des FC Hennef 05.

Welcher Moment/Welches Spiel war Dein Höhepunkt beim TuS?

Das war mit Sicherheit der Aufstieg in die Bezirksliga in der Saison 2004/2005.

Zu welchen Personen hattest Du zu Deiner TuS-Zeit ein besonderes Verhältnis? Hast Du heute noch Kontakt zu ehemaligen Mitspielern oder Trainern?

Ich kam während meiner kompletten Zeit beim TuS immer gut mit allen meinen Mitspielern klar. Bis heute habe ich noch guten Kontakt zu Günther Scheierke und Andre Plahs.

Verfolgst Du die sportliche Entwicklung Deines alten Vereins? Wenn ja, wie?

Ja. Ich bin zwischendurch immer mal auf der Homepage und wenn es die Zeit zulässt, auch mal auf dem Sportplatz. Zuletzt beim Heimsieg der Ersten gegen Grenzbachtal kurz vor dem zweiten Lockdown.

Bildergalerie

14.02.2021 14:46:02
Eric Herber
273
TUS-Veteranen