TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

Jahreshauptversammlung TuS Asbach (RZ v. 29.04.16)
JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG TUS 1882 ASBACH

Obwohl die erste Mannschaft und die Alten Herren zeitgleich ein Fußballspiel auswärts austrugen, war die Jahreshauptversammlung des TuS Asbach am vergangenen Freitagabend dennoch gut besucht. Grund dafür war, dass der Vorstand, der nicht zur Wahl stand, zahlreiche Ehrungen auf die Tagesordnung gesetzt hatte. Und fast alle Geehrten erschienen auch persönlich. So konnte Vorsitzender Franz Varel, assistiert von seinem Vertreter Aaron Edelmann, folgende Ehrennadeln verleihen.

Gold: Alfred Buchholz, Alois Buchholz, Sepp Buchholz, Herbert Grüber, Adi Konrad, Josef Krautscheid, Robert Winter, Dieter Zorn
Silber: Heinz-Josef Kirschbaum, Bernd Külbel, Jürgen Pohl, Tom Tilgen
Bronze: Marcel Anhalt, Lothar Eckloff, Aaron Edelmann, Rene Konrad, Daniel Schulte, Sandra und Michael Schulz, Marleen Tilgen, Andre van den Berg

Die Tätigkeitsberichte der einzelnen Abteilungen im TuS, der zum Jahresende 885 Mitglieder hatte, zeigten Höhen und Tiefen auf, wie es in einem Sportverein dieser Größenordnung üblich ist. Die beiden Fußball-Seniorenmann- schaften sind im neuen Jahr sehr erfolgreich und liegen kurz vor dem Saisonende im gesicherten Mittelfeld.

Glanzstück ist derzeit die Jugend-Abteilung, die mit allen ersten Mannschaften entweder in der
Leistungsklasse oder in der Bezirksliga spielt und in einigen Altersklassen sogar mit drei Mannschaften am Spielbetrieb teilnimmt. Die D- und E-Jugend hatten sich über gute Ergebnisse auf Kreisebene für die Rheinland- Meisterschaft in der Halle qualifiziert, bei der die D-Jugend im Finale lediglich gegen den Jugendförderverein Rhein/Hunsrück, eine Art Kreisauswahl, unterlag. Obwohl die B-Mädchen im vergangenen Sommer den Rheinland- Pokal für 7er-Mannschaften gewannen, konnten für diese Saison keine Mannschaften gemeldet werden. Einige der B- Mädchen wechselten daraufhin zum Bundesligisten 1.FFC Montabaur. Im Sommer will man mit Hilfe eines „Tags für Mädchenfußball“ Spielerinnen gewinnen, um ein oder zwei Mannschaften wieder melden zu können.

Erfolgreiches kam auch von der Volleyball-Abteilung. Die beiden Damenmannschaften wurden Meister und steigen auf, wobei die erste Garnitur demnächst in der Verbandsliga „pritschen und baggern“ wird. Mit zwei Jugendmannschaften ist der erforderliche Unterbau dafür auch vorhanden. Einziges Manko, es kann zum zweiten Mal keine Herrenmannschaft, einst sogar in der Verbandsliga spielend, gemeldet werden. Auch die Badminton- Abteilung hat trotz des zweiten Platzes in der Bezirksklasse Personalprobleme für die kommende Spielzeit.

Meistertitel gibt es natürlich nicht von der Breitensport-Abteilung zu vermelden. Dennoch reicht das Angebot von Kleinkindern bis zu Seniorinnen in elf verschiedenen Gruppen. Nach wie vor werden auch Kurse für
Nichtmitglieder angeboten. Und der Schwimmkurs im Schulhallenbad ist ebenfalls meist ausgebucht. Obwohl der TuS über keine eigene Leichtathletik-Abteilung verfügt, wird in jedem Jahr das Sportabzeichen abgenommen. Gegen Ende des vergangenen Jahres konnten 38 Jugendliche und 9 Erwachsene diese Auszeichnung in Empfang nehmen.

Der Finanzbericht durch Schatzmeister Herbert Grüber fiel positiv aus. Dennoch entwickelte sich danach eine lebhafte Diskussion. Sein Vorschlag, einen gewissen Überschuss als Rücklage für den geplanten Tribünenbau auf dem neuen Sportplatz zu verwenden, wurde schließlich mit großer Mehrheit angenommen. Zuvor wollten aber die Vertreter der Hallensportarten wissen, wie diese geplante zweiteilige Tribüne aussehen soll. Grüber ist daher optimistisch, dass spätestens im nächsten Jahr, vielleicht mit einer kleinen finanziellen Unterstützung der Ortsgemeinde, dieses Projekt realisiert werden kann. Mit einem Dank an die Ortsgemeinde, die im vergangenen Jahr den alten
Kunstrasenplatz restaurieren und einige Ausbesserungen am neuen Sportplatz vornehmen ließ, endete nach zwei Stunden eine harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung.

BILD: Ehrungen beim TuS 1882 Asbach (von links):
1.Vorsitzender Franz Varel, Alfred Buchholz, Alois Buchholz, Aaron Edelmann, Bernd Külbel, Sepp Buchholz, Tom Tilgen, Marleen Tilgen, Lothar Eckloff, Herbert Grüber, Sandra Schulz, Adi Konrad, Robert Winter, Michael Schulz, Andre van den Berg

Bildergalerie

30.04.2016 10:23:24
Karl Meidl
672
TUS-Presse