TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

Rhein-Zeitung (28.09.): SV Maischeid - TuS Asbach

Asbach macht in Maischeid ernst


Spiel der Woche Hochgehandelte Gäste gewinnen klar mit 3:0

Großmaischeid. Der TuS Asbach hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet. In der Begegnung der Fußball-Kreisliga A Westerwald/Wied beim gastgebenden SV Maischeid siegten die Gäste überzeugend, aber auch etwas überraschend klar mit 3:0 (1:0). Die Chance, sich oben in der Tabelle festzusetzen, konnte Maischeid also nicht nutzen. In der Ankündigung zum „Spiel der Woche“ sprach der Maischeider Trainer Jürgen Hehl noch mahnend, dass sich auch beim Gast irgendwann der Knoten wieder lösen würde. Das es nun ausgerechnet gegen seine Mannschaft so sein würde, war nicht geplant.

Durch den 44 Jahre alten Maischeider Ex-Trainer Dirk Hulliger als Torwart musste Hehl zunächst seinen Stammtorwart Daniel Buchner ersetzen, der sich einen Bänderriss zugezogen hat. Dass Hulliger an der Niederlage seiner Mannschaft nichts ändern konnte, sei schon vorab klargestellt. Bei den Gästen aus Asbach sah es personell wieder besser aus, da ein paar „Urlauber“ an Bord zurückgekehrt waren.

Die Partie begann munter. Der Gast schien auf einen Überraschungseffekt aus zu sein, denn er startete schnelle Angriffe aus der eigenen Hälfte heraus. Doch Maischeid hatte die ersten echten Tormöglichkeiten durch Sascha Lücker. Der setzte in der 17. Minute eine Flanke mit dem Kopf knapp neben das Tor und verzog wenig später einen Linksschuss aus aussichtsreicher Position. Der TuS-Standardspezialist Tristan Limbach brachte danach eine gute Ecke scharf vor das Maischeider Gehäuse, doch der Ball rauschte an den Köpfen von zwei Mitspielern vorbei. Dann war das Hehl-Team wieder dran: Einen Freistoß von Sebastian Brathuhn verlängerte Jan Luca Drumm per Fallrückzieher in Richtung Elfmeterpunkt, doch erneut schloss Lücker zu lasch ab.

Beim Führungstreffer der Gäste lagen Glück und Unglück dicht beieinander. Nach einem unnötigen Foul zwirbelte Tristan Limbach den Ball geschickt vors SV-Tor, der prallte an das Knie des Maischeiders David Böhm, und sein Torwart konnte ihn nur noch aus dem Netz holen. Den Asbacher Kombinationen setzte Maischeid lange Bälle in die Spitze entgegen. Trainer Hehl meinte später: „In der ersten Hälfte waren wir noch anständig im Spiel, doch danach haben wir überhaupt keinen Zugriff mehr auf die Partie bekommen.“

Dafür sorgte der Gegner. Asbach erhöhte durch breit angelegte Offensivbemühungen den Druck auf Maischeid und kreuzte immer wieder gefährlich in der Hälfte der Gastgeber auf. Als in der 50. Minute Marc Varel von der linken Angriffsseite beherzt abzog und sein satter Schuss vom Pfosten ins SV-Tor zur 2:0-Führung für die Gäste einschlug, war eine Vorentscheidung gefallen.

Bei den Versuchen am Resultat etwas zu ändern, wählte die Heimelf immer öfter die falsche Option oder produzierte Abspielfehler. Nachdem in der 62. Minute Marco Huhn per Kopf den Vorsprung der Asbacher ausgebaut hatte, gingen endgültig die Mundwinkel von TuS-Trainer Dirk Gras nach oben. Seine Mannschaft brauchte sich, wie er im Vorbericht erwähnt, eigentlich nicht warm anzuziehen, war sein Team doch gegen Schluss der Begegnung einem vierten Treffer näher als die Gastgeber einem Anschlusstor. Wären „Oldie“ Hulliger nicht zwei prima Abwehraktionen gelungen (70., 77.), wäre es für den SVM noch schlimmer gekommen.

So konnte der Asbacher Trainer mit den Maischeider Wurzeln, Dirk Gras, nach dem Abpfiff gelassen kommentieren: „Das war ganz wichtig für uns. Es hat bewiesen, wenn wir vollzählig sind, spielen wir eine gute Rolle in der Liga.“ Mancher Zuschauer, war er denn Fan des SVM, meinte enttäuscht: „So schwach habe ich unsere Jungs in dieser Saison noch nicht gesehen.“
29.09.2015 10:09:33
Karl Meidl
744
TUS-Presse