TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

09.09.2022 - TUS E2-JSG-Jugend gg. FV Rot-Weiß Erpel 6:7 (4:2)
Dramatik pur beim Saisonauftakt (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht:
Nachdem das erste Pokalspiel der E2-Junioren der JSG Asbach um eine Woche verschoben worden war, stand für die Jungs am vergangenen Freitagabend, 09.09.2022, endlich das erste Meisterschaftsspiel gegen den
FV Rot Weiß Erpel an und damit die erste echte Bewährungsprobe für das neu gebildete Team um das
Trainergespann Moritz und Greg.

Bei teilweise strömendem Regen in der heimischen Karl-Meidl-Arena überzeugten die U10/U11-Spieler mit einer äußerst engagierten und leidenschaftlichen Leistung. In einem hart umkämpften Spiel
zweier starker Mannschaften sahen die Zuschauer packende Zweikämpfe, wunderschöne Tore
sowie eine hochdramatische Schlussphase.

Nachdem sich die Asbach/Buchholzer bereits in der 2. Minute eine gute Torchance herausgespielt haben, gelingt den Gästen aus Erpel im Gegenzug die etwas glückliche 0:1-Führung durch Pascal in der 3. Minute. Nach einem fulminanten Weitschuss von der Höhe des Mittelkreises rutscht der extrem feuchte Ball Keeper Janosch
ausgesprochen unglücklich durch die Handschuhe ins eigene Netz. Nur wenige Augenblicke nach diesem
Missgeschick steht Janosch erneut im Mittelpunkt und bewahrt unser Team mit einer sensationellen Glanzparade vor dem 0:2-Rückstand.

Im Anschluss an eine starke Abwehraktion von Kapitän Ben-Luca setzt sich Robert im Mittelfeld sehr gut durch und schließt mit einem sehenswerten Weitschuss ab, den der Gästekeeper aber parieren kann. Die anschließende Ecke wird schnell kurz ausgeführt auf Robert. Der fackelt nicht lang und zieht ab, diesmal aus kurzer Distanz –  Pfosten!

Nach einem starken und fairen Tackling von Leonas auf der Innenverteidiger-Position treibt Robert den Ball weiter nach vorne und kommt kurz darauf erneut zum Schuss, doch der Ball streicht hauchdünn am Erpeler Kasten vorbei. Der Ausgleich liegt in der Luft!

In der 9. Minute erspielen sich die Gäste dann aber eine echte Großchance. Unser bärenstarker Verteidiger Ben ist jedoch zur Stelle und kann gemeinsam mit dem nach hinten geeilten Stürmer Robert Schlimmeres verhindern.

Erneute Riesenchance für Erpel dann in der 10. Minute. Diesmal rauscht der Ball knapp am linken Pfosten vorbei.

Und so kommt es, wie es kommen musste: Noch in derselben Spielminute markiert Erpel nach einer schön
geschlagenen Ecke schließlich die 0:2-Führung durch den brandgefährlichen Gästestürmer.

Die beiden JSG-Trainer sind jetzt gefragt und muntern die Spieler auf: „Weiter! Nichts passiert!“ beruhigen sie das Team von der Seitenlinie. Die Reaktion der Mannschaft lässt nicht lange auf sich warten! Denn der nervenstarke Jonathan („Joni“) verwandelt in der 11. Minute eiskalt und erzielt den immens wichtigen Anschlusstreffer.

Es folgen weitere gute Tormöglichkeiten für unsere JSG in der 12. und 13. Minute durch die beiden Stürmer Noah und Robert, die immer wieder für Verwirrung im gegnerischen Strafraum sorgen. Der pfeilschnelle Noah ist es dann auch, der in der 14. Minute den verdienten Ausgleich zum 2:2 erzielt. Yes, wir sind wieder da!

Dann die 15. Spielminute: Nach einem schönen Alleingang fasst sich Robert ein Herz und feuert aus gut 15 Metern einen knallharten Schuss ab. Der Ball zappelt zur 3:2-Führung im Netz – Spiel gedreht!

In der 19. Minute erobert der hochmotivierte Max im zentralen Mittelfeld gekonnt den Ball und spielt einen wunderschönen Pass auf Joni, der wiederum sofort den Abschluss sucht. Diesmal aber kein Problem für den starken Gästekeeper Mattis.

In der 23. Minute ist es wieder der sehr gut aufgelegte Stürmer Robert, der einen wuchtigen Schuss an den Innenpfosten setzt, doch irgendwie springt der Ball noch vor der Linie wieder aus dem Tor heraus. Unfassbar!

Kurz vor der Halbzeitpause erhöht der quirlige Noah mit einem sehenswerten Weitschuss dann sogar noch auf 4:2 für die Gastgeber.

In der Kabine schwören sich Spieler und Trainer gemeinsam ein und alle sind sich einig: Wir wollen diese Führung verteidigen und uns mit einem Sieg für die starke Mannschaftsleistung belohnen. Auf geht's, Jungs!

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drückt die JSG Asbach weiter. Im zentralen Mittelfeld kommt durch den äußerst dynamisch agierenden Janosch jetzt sogar noch mehr Rasanz ins Spiel, nachdem er in der Halbzeitpause die Torwarthandschuhe an Ben abgegeben hat.

Nach einem Pass auf Max leitet dieser den Ball gekonnt zu seinem Mittelfeldkollegen Janosch weiter. Dieser setzt sich gut durch und kommt gegen zwei Gegner sogar zum Abschluss, aber diesmal keine Gefahr, weil die Gäste gut stören.

Erpel kommt jetzt wieder besser ins Spiel, doch die beiden JSG-Verteidiger Leonas und Ben-Luca harmonieren hervorragend, zeichnen sich ein ums andere Mal durch überaus starke Abwehraktionen aus und verteidigen unsere verdiente Führung, indem sie mit Überblick die Bälle klären. Insbesondere Benny auf der Sechser-Position geht gewohnt konsequent zur Sache, gewinnt immer wieder entscheidende Zweikämpfe im Mittelfeld und gibt dem Team auf diese Weise viel Sicherheit.

Nach einem sehenswerten Doppelpass zwischen Janosch und Joni ist es erneut unsere Nummer 10 Robert, der mit einem sensationellen Gewaltschuss ganz cool auf 5:2 für die JSG stellt! War das die Vorentscheidung?

Erpel kämpft sich jetzt jedoch nochmal heran und markiert in der 32. Minute einen Treffer. Auf dem nassen Asbacher Kunstrasen flitscht der überragende Schuss des Erpeler Stürmers derart scharf ins Tor, dass unser Torhüter Ben keine Chance hat. Nur noch 5:3 für die JSG.

In der 38. Minute kommen die Gäste mit einem Flachschuss durch ihren Kapitän Paul dann noch näher heran. Unsere Führung schmilzt dahin. Nur noch 5:4 ...

In der 40. Minute verhindert Janosch mit einer äußerst starken Abwehraktion zunächst den Ausgleich. Kurz darauf kann sich unser Schlussmann Ben nach einer perfekt getretenen Ecke mit einer sehr guten Parade erneut
auszeichnen. Die JSG Asbach verteidigt die Führung weiter, insbesondere durch die zuverlässige Defensivarbeit des in der zweiten Hälfte sehr aufmerksamen Leonas. So bekommen wir in der Folge auch die eine oder andere Konterchance, die aber nicht zwingend genug zu Ende gespielt werden.

Nach einer Ecke der Erpeler in der 40. Minute brennt es erneut lichterloh im Asbacher Strafraum, doch unser Torwart Ben hält zweimal hintereinander richtig stark. Die Gäste erhöhen jetzt merklich die Schlagzahl und eine weitere Ecke geht ins Außennetz. Nur gelegentlich sorgt die JSG jetzt noch für Entlastung, dann aber mit sehenswerten Offensivaktionen. Wird das reichen?

Nein, in der 41. Minute bejubeln die Gäste dann doch noch den mittlerweile hochverdienten Ausgleich zum 5:5.

Die unermüdlichen Mittelfeldmotoren Janosch und Benny wollen es jetzt wissen. Immer wieder erkämpfen sie sich die Bälle, gewinnen gemeinsam packende Zweikämpfe und treiben das Spiel wieder nach vorne. Durch einen fulminanten Schuss von Janosch in der 43. Minute wären die Gastgeber dann sogar um ein Haar erneut in Führung gegangen.

Aber auch die Abwehr der JSG steht jetzt wie ein Fels in der Brandung, wie etwa in der 44. Minute bei einer Rettungsaktion des sehr effektiv agierenden Kapitäns Ben-Luca, der den Ball vor dem einschussbereiten Erpeler Stürmer entschlossen klärt.

Kurz vor dem Ende zieht die Erpeler Trainerbank dann noch einmal alle Register und wechselt erneut ihren brandgefährlichen Außenstürmer Ben mit der Nummer 8 ein. In der Schlussphase werden von unserem Team jetzt die letzten Kräfte mobilisiert. Robert versucht es noch einmal mit einem seiner gefürchteten Weitschüsse, aber dieses Mal kann der Erpeler Torhüter den strammen Schuss abwehren.

Endlich. In der 45. Minute belohnen sich unsere Jungs für ihren betriebenen Aufwand. Mittelstürmer Joni behält im Strafraum die Nerven und erzielt das umjubelte 6:5 für die JSG Asbach. War das die Entscheidung? Doch während sich die Trainer quasi noch in den Armen liegen, erzielen die Gäste mit dem dritten Treffer ihres Stürmer Ben durch einen platzierten Schuss in die lange Ecke den Ausgleich. Unhaltbar!

In der allerletzten(!) Spielminute kommt es dann aber noch dicker: 6:7 für Erpel. Und dann ertönt auch schon der Schlusspfiff.

Der verpasste Sieg fühlte sich so unmittelbar nach dem Spiel richtig bitter an und die Jungs waren
erst einmal sichtlich niedergeschlagen, auch weil sie alle gemeinsam so leidenschaftlich gefightet hatten.

ABER:
Das war eine tolle Team-Leistung, auf die ihr stolz sein könnt! Eure Trainer habt ihr jedenfalls überzeugt. Noch lange nach dem Spiel diskutierten die Erwachsenen, wie unglücklich wir das Spiel verloren hatten – aber da waren einige von euch schon längst wieder unbekümmert auf dem Rasen und kickten bereits wieder fröhlich weiter.

Torschuetzen:
0:1 (3.)
0:2 (10.)
1:2 (11.) Joni
2:2 (14.) Noah
3:2 (15.) Robert
4:2 (23.) Noah
5:2 (31.) Robert
5:3 (32.)
5:4 (38.)
5:5 (41.)
6:5 (45.) Joni
6:6 (46.)
6:7 (50.)

Aufstellung:
Ben, Benny, Ben-Luca, Janosch, Joni, Leonas, Max, Noah, Robert

Besondere Vorkommnisse:
Herzlichen Dank an den souveränen Schiedsrichter Christoph, der die Partie exzellent geleitet hat, an Kerstin und Karina für den starken Einsatz am Verkaufsstand, an die Eltern für den Support und an die Gäste für das faire Spiel!

Bildergalerie

13.09.2022 06:55:07
Gregor Hellmann
388