TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

06.11.2021 - TUS E2-JSG-Jugend gg. FV Erpel II 1:1 (2:3)
Ausgeglichenes Kräfteverhältnis zum Hinrundenende (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht (von Ulrike Hellmann):
Wer hätte gedacht, dass der November noch so kaiserliches Fußballwetter bereithält, bei dem sich die E2-Junioren der JSG Asbach und des FV Rot-Weiß Erpel zum Samstagsspiel treffen. Es ist der 6. November 2021, der letzte Spieltag in der Hinrunde der Junioren-Kreisklasse, Schauplatz ist der obere Sportplatz Asbach. Wie üblich, begrüßen sich die bestens gelaunten Sportlerinnen und Sportler mit heißen Kampfesrufen und schon rollt der Ball.

Gleich zu Beginn gelingt dem Asbacher Gastgeberteam der erste kraftvolle Treffer in den Erpeler Kasten. Die Konzentration ist taufrisch, die Positionen sitzen, so ist die frühe 1:0-Führung unvermeidlich. In den nächsten zehn Minuten sehen die Zuschauerinnen und Zuschauer ein starkes Spiel auf beiden Seiten mit schön herausgespielten Torchancen, gutem Laufverhalten und starken Torwarten. Es verspricht, ein spannender Fußballnachmittag zu werden, denn in der 10. Spielminute macht Erpel den Ausgleich – Ansporn für Asbach, jetzt in die Vollen zu gehen. Die Jungen und Mädchen präsentieren starke Läufe, einen besonders schönen Ballgewinn per Hackentrick und immer wieder einen hellwachen Torwart am Ball.

Nach der kurzen Halbzeitpause bleibt das Engagement groß, doch nach und nach werden die Asbacher Beine etwas schwer. Erpel nutzt diese Gelegenheit eiskalt aus und verwandelt in der 32. Spielminute zum 1:2. Das schmerzt. Kurz danach sehen wir ein Foul gegen Asbach und einen spektakulären Freistoß, der allerdings hart vom linken Torpfosten abprallt. Nur fünf Minuten später, in der 39. Minute, folgt dann der wohlverdiente Ausgleich für Asbach, den Erpel aber nicht auf sich sitzen lassen will. So fällt zehn Minuten vor Schluss das 2:3 für die Gäste. Damit ist das Spiel aber längst nicht aus. Asbach will es wissen und setzt noch einmal alle Kräfte ein, um sich vielleicht doch auf ein Unentschieden zu retten. Auch Erpel wittert Siegesluft und ist interessiert daran, die Führung auszubauen. So hat der Asbacher Torwart einige starke Schüsse der Gäste abzuwehren und die offensiven Ballwechsel der Gastgeber enden kurz vor dem Erpeler Tor. Kurz vor Abpfiff gibt es noch einen letzten zu gut gemeinten Breschensprung auf Asbacher Seite – Freistoß für Erpel. Können die Gäste den Vorteil für sich nutzen? Nein, der Spielzug geht ins Leere. Nach gut bemessenen, kämpferischen 50 Minuten auf dem Platz endet die Partie mit 2:3.

Trotz herüberwehendem Waffelduft folgt noch das von allen geliebte Elfmeterschießen und dann trennen sich die Mannschaften endgültig. In den Wintermonaten wird nun Zeit sein, an größeren und kleineren Dingen zu arbeiten, um im Frühjahr mit frischem Mut in die Rückrunde zu starten.


Torschuetzen:
Amelie und Yanik

Aufstellung:
alle, die da waren

Besondere Vorkommnisse:
Vielen Dank an den Schiedsrichter Martin, der trotz Verletzung seines Sohnes, das Spiel gepfiffen hat!

Bildergalerie

08.11.2021 22:50:35
Maximilian Schulz
138