TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

03.11.2021 - SV Windhagen II gg. TUS E2-JSG-Jugend 9:2 (5:1)
Spielerische Übersicht wird belohnt (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht (von Ulrike Hellmann):
Wer bei kalt-nieseligen 5°C und nur schemenhafter Sicht auf das gegnerische Tor Fußball spielt, muss schon richtig Lust haben. Zum Glück funktioniert die Platzbeleuchtung, als die E2-Junioren des TUS Asbach am Mittwochabend des 3. November 2021 bei den Gastgebern in Windhagen aufschlagen. Nach gründlicher
Erwärmung und temperamentvollem Begrüßungsprozedere der beiden Mannschaften wird die Begegnung
pünktlich um 18 Uhr angepfiffen.

Schneller als die Asbacher Spieler und Spielerinnen kommen die Gastgeber in Tritt und lassen es gleich in der ersten Spielminute im JSG-Kasten klingeln – der Beginn einer Torserie, die sich bis weit in die erste Hälfte zieht. Obwohl die Asbacher anfangs gut im Spiel stehen, hinterlässt jedes kassierte Gegentor dennoch Spuren in der Motivation. So stellt sich zwischenzeitlich eine spielerische Flaute ein, man ist unkonzentriert, verlässt allzu schnell seine Position und verliert den Überblick über das Spiel. Nach ordnenden Zurufen aus der Trainerecke findet Asbach dann aber doch zur Form zurück und passt den Ball zwischen der Windhagener Defensive gekonnt in Richtung Tor. Die JSG-Spielerin nimmt den Ball an, zielt und landet einen von der gegnerischen Abwehr leicht abgefälschten Treffer. So wird das 5:1 in der 19. Minute nach einer schönen Aktion ein Eigentor für die Gastgeber. Aufatmen, Jubel tanken, die Motivation ist wieder da. In den letzten Minuten vor der Halbzeitpause gibt es noch einen Freistoß für die Gäste, der das Tor jedoch nicht erreicht.

Nach der Pause geht es munter weiter, zunächst zugunsten der SV-Spieler, die bis zur 37. Spielminute drei weitere Tore machen. Kalt ist hier keinem, denn die fleißigen Fußballerinnen und Fußballer legen in leuchtendem Schuhwerk ordentliche Laufwege zurück. Dann liegt eine neue Chance für die JSG in der Novemberluft. Asbach kommt in Formation, spielt sich mit ein paar punktgenauen Pässen in den gegnerischen Strafraum und versenkt den Ball flach in der rechten Torecke. Das tut gut! Der Gegner muss sich nach dem unverhofften Knaller jetzt erst wieder sammeln, macht aber kurz vor Abpfiff doch noch den Abschlusstreffer. Die Partie endet mit 9:2.
Beim abschließenden Elfmeterschießen werden einige Torchancen wieder gutgemacht. Wer vorher nicht so
zielsicher war, kann jetzt sein Können zeigen. Mit dem sportlichen Abklatschen trennen sich die Mannschaften – bis zum nächsten Mal.


Torschuetzen:
Amelie und Yanik

Aufstellung:
alle, die da waren

Besondere Vorkommnisse:

Bildergalerie

04.11.2021 22:07:14
Maximilian Schulz
148