TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

27.11.2021 - JSG Rhein-Westerwald III gg. TUS D1-JSG-Jugend 0:2 (0:0)
Einzug in die zweite Runde des Kreispokals (Pokalspiel)
Spielbericht:Am Samstag den 27.11.21 stand für unsere D1 das erste Spiel im Kreispokal an. Wir waren zu Gast in St. Katharinen bei der JSG Rhein-Westerwald III. Hier ist jedoch zu erwähnen, dass die D-Jugend der JSG Rhein-Westerwald nach Orten und nicht nach Jahrgängen und Leistung aufgeteilt ist. Gegen den Tabellenzweiten der Kreisklasse erwarteten wir kein einfaches Spiel, da unsere Gegner die letzten vier Spiele teilweise auch sehr deutlich gewonnen haben.

Von Beginn an waren wir die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz und hatten bereits nach wenigen Minuten die erste Großchance im Spiel, die der stark aufspielende Keeper der Gegner parieren konnte. Doch auch die Gastgeber waren hochmotiviert dieses Spiel für sich zu entscheiden und versuchten immer wieder ihren Stürmer zu finden. Unsere Abwehrkette war allerdings hellwach und konnte die Bälle in die Tiefe immer wieder abfangen.

So spielte sich das Geschehen in der ersten Halbzeit fast ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber ab. Wir versuchten immer wieder den Ball gut in den eigenen Reihen laufen zu lassen und schnell nach vorne zu spielen. So kamen wir auch zu einigen Abschlussmöglichkeiten, die aber entweder das Tor knapp verfehlten oder vom Torhüter gehalten wurden.

Kurz vor der Halbzeit kam es dann zu einer strittigen Szene in unserem Strafraum. Nachdem Erik den Ball klären wollte, rutschte ihm der Ball über den Fuß. Unser Torhüter Jason nahm den Ball mit den Händen auf, doch der Schiedsrichter pfiff Rückpass. Der anschließende indirekte Freistoß wurde durch eine geschlossene Abwehrleistung nicht gefährlich.

Nachdem wir viele Chancen in der ersten Halbzeit teils leichtfertig liegen ließen, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit wollten wir genauso weiter machen wie in der ersten Halbzeit und unsere Chancen endlich nutzen. So ergab sich in der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit. Wir spielten gut nach vorne, aber vertendelten die nächsten Möglichkeiten auf das 1:0 erneut. In der 37. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem Konter über die linke Seite zielte Robin aus spitzem Winkel aufs Tor. Auch hier war der Keeper wieder zur Stelle, doch der Ball prallte von ihm ab und genau in den Lauf von Robin, der ihn dann unhaltbar unter den Querbalken setzte (0:1).

Doch die Gastgeber ließen sich von dem Gegentreffer nicht beeindrucken und spielten jetzt mutiger nach vorne. So erarbeiteten sie sich einige Eckbälle die teilweise gefährlich vor unser Tor kamen. Nach einem dieser Eckbälle war Jason im Tor hellwach und parierte einen Ball aus kurzer Distanz souverän. Aus dem Spiel heraus ergaben sich für die Gastgeber kaum nennenswerte Chancen. Denn wir spielten weiter dominant nach vorne und gelangten noch zu einige gefährliche Chancen durch Dani, Baran oder auch Ben, die leider etwas Pech im Abschluss hatten.

In der 53. Minute konnte Tim einen Abschlag vom Torhüter im Mittelfeld abfangen und lief Richtung Tor. Sein erster Schussversuch wurde geblockt, doch im zweiten Anlauf versenkte er den Ball sehenswert per Dropkick im Winkel (2:0).

In den letzten Minuten des Spiels schienen sich beide Mannschaften mit dem Ergebnis abgefunden zu haben. Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß, in die nächste Runde des Kreispokals eingezogen zu sein. Aber auch hier nochmal ein Lob an die Gastgeber aus St. Katharinen, die sich nie aufgegeben haben und eine starke
Mannschaftsleistung absolvierten.



Torschuetzen:
37 min 0:1 Robin
52 min 0:2 Tim


Aufstellung:Jason – Erik, Erion, Christopher – Robin, Luca, Tim, Hendrik – Dani
Einwechselspieler: Gennaro, Baran, Ben



Besondere Vorkommnisse:Nach dem letzten Spiel fürs das Jahr 2021 geht es wohl verdient in die
Winterpause. Abschließend ist zu sagen, dass wir mit der Entwicklung der Jungs mehr als zufrieden sind. Klar hätte man mit etwas Glück und besserer Chancenverwertung das ein oder andere Unentschieden noch in einen Sieg verwandeln können. Aber wenn man von 12 Pflichtspielen in diesem Jahr nur drei verloren hat (Tabellenplatz 1&2 und Bezirksligist Rheinlandpokal) und die letzten fünf Spiele ungeschlagen ist kann man sich wohl kaum beschweren.

Bildergalerie

29.11.2021 16:22:14
Chiara Eckloff
695