TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport

15.05.2024 - TUS Alte-Herren gg. SV Eintracht Windhagen 5:3 (3:2)
Asbachs AH weiter erfolgreich (Freundschaftsspiel)
Spielbericht:
Die Asbacher AH hatten zum ersten Heimspiel in diesem Jahr die SV Eintracht
Windhagen zu Gast. Bei bestem Fußballwetter sahen die Zuschauer in der Karl Meidl
– Arena einen torreichen Heimsieg des TuS.

Dies lag vermutlich auch daran, dass an diesem Mittwochabend ein besonderer Ball
getestet wurde. In Kooperation mit der UEFA und dem DFB wurde hier im Vorfeld der
EURO 2024 der neue Spielball FUSSBALLLIEBE getestet. Die CTR-CORE Technologie
– ein innovativer Kern im Inneren des Balles – machte in erster Linie den beiden
Torhütern der Partie (Thomasz Nowak beim TuS und Hans-Heinrich Muss beim SVW)
das Leben schwer. Beide hatten in der Vorbereitung auf das Spiel keinerlei
Möglichkeit, sich auf das neue Spielgerät einzustellen. Und so wurde es ein Abend
der Fernschusstore.


Pünktlich um 19:30 Uhr bat der Schiedsrichter der Partie, Pascal Konrad aus
Walgenbach, die Mannschaften zum Anpfiff. Und die Hausherren hatten sich offenbar
etwas vorgenommen. Der Ball rollte noch keine Minute, da stand es schon 1:0 für den
TuS.

Ein flacher Ball durch die Schnittstelle der Windhagener Defensive in den Lauf von
David Buslei. Der schnelle Asbacher Flügelstürmer war nicht zu halten und lief alleine
auf das Windhagener Gehäuse zu. Buslei blieb kalt und schob ein zur frühen Führung
für den TuS.

Da war die Abwehr des SV noch nicht auf dem Platz. Und sie war es auch weiterhin
nicht. In der dritten Spielminute eine ähnliche Situation. Jetzt war es Thomas Böhm,
der alleine auf Windhagens Torhüter Hans-Heinrich Muss zulief; dieses Mal mit dem
besseren Ende für den Keeper, der den Ball entschärfen konnte.

Weitere drei Minuten später hieß das Duell erneut Böhm gegen Muss, dieses Mal hieß
der Gewinner Thomas Böhm. Asbachs 10er vollendete aus rund 13 Metern halbrechte
Position zur frühen 2:0 Führung!

In den folgenden Minuten gelang es den Gästen dann etwas besser ins Spiel zu
kommen. Und nach zwölf Minuten sah man dies dann auch auf der Anzeigentafel.
Einen Eckball vom ehemaligen Asbacher Nico Schiela konnte Tim Brauer noch per
Kopf klären. Allerdings parallel zur Torauslinie, wo erneut Schiela den Ball, ca. zwei
Meter von der Grundlinie entfernt, auf der 16er-Linie volley nahm. Das Spielgerät
schlug unhaltbar für Asbachs Keeper Nowak im langen Eck ein. Der erste
sensationelle Treffer des Abends – die perfekte Schusstechnik des bei Energie
Cottbus ausgebildetem Blondschopfs im Trikot des SVW in Kombination mit der
neuesten Technologie im runden Lederimitat sorgten für einen Treffer, der gute
Chancen auf das Tor des Monats gehabt hätte, wäre er denn mit einer Kamera
aufgezeichnet worden.
Die Zuschauer in der Karl-Meidl Arena jedenfalls waren aus dem Häuschen, die
anwesenden Entwickler von Adidas nickten sich selbstzufrieden zu.

Dieser Treffer gab den Gästen nun Auftrieb, die Asbacher hatten in dieser Phase
Schwierigkeiten, die Windhagener vom eigenen Tor fernzuhalten. In der 20.
Spielminute war es dann passiert. In zentraler Position kam erneut Spielgestalter
Schiela zum Abschluss. Seinen Gewaltschuss aus ca. 25 Metern konnte der
ehemalige polnische Jugendnationaltorhüter im Tor des TuS, Thomasz Nowak, noch
abwehren. Den Abstauber verwertete ein Stürmer des SVW dann jedoch mühelos
zum 2:2 Ausgleich.

Die schnelle Zwei-Tore-Führung war nun dahin und der TuS war nun gefordert wieder
mehr für das Spiel zu tun. Und das gelang.

Zunächst vergab Asbachs Holding Six Christian Scholke aus guter Position nach
Vorarbeit von Thiemo Winter, als er sich im 16er den Ball etwas zu weit vorlag.

Drei Minuten später kombinierte sich die Asbacher Offensive erneut sehenswert über
die rechte Seite vor das Windhagener Tor. Die scharfe Hereingabe blockte ein
Windhagener Abwehrspieler mit dem rechten Unterarm. Schiedsrichter Konrad
zögerte keine Sekunde, zeigte sofort auf den Punkt: Elfmeter, korrekte Entscheidung!
Asbachs Spielerpräsident Thomas Böhm trat an und schob die FUSSBALLLIEBE
souverän an Hans-Heinrich Muss in die Maschen zur erneuten Führung für den TuS.

So blieb es auch bis zur Pause, mit 3:2 ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauen weiterhin ein offener
Schlagabtausch.
In der 43. Minute war es erneut Nico Schiela, der gefährlich aus halbrechter Position
zum Abschluss kam. Nowak guckte den Ball allerdings stark am Kasten vorbei.

In der 53. Minute dann das nächste Highlight aus Sicht des TuS. Spielertrainer Oli
Fischer kam in zentraler Position an die Kugel. Der technisch versierte Allrounder
fackelte nicht lange und schweißte den Ball aus 22 Metern zum 4:2 für den TuS ins
Tor.

Keine zehn Minuten später schraubte der TuS das Ergebnis gar auf 5:2 nach oben.
David Buslei überspielte durch eine starke Einzelaktion im rechten Mittelfeld direkt
zwei Windhagener Gegenspieler. Den nun gewonnen Raum nutzen die Asbacher
Offensivakteure nun eiskalt. Buslei spielte einen klugen Steckpass auf Thiemo Winter.
Der legte den Ball quer zum freistehenden Patrick Bisch. Bisch nahm den Kopf hoch
und traf traumhaft sicher aus 16 Metern ins rechte obere Toreck, nichts zu halten für
Muss.

Nur eine Minute nach seinem spielentscheidenden Treffer musste Patrick Bisch dann
verletzungsbedingt vom Feld. Der Feldreporter wünscht gute und schnelle Genesung!

In der 68. Minute beinahe das 6:2 durch David Buslei. Sein starker Abschluss klatsche
jedoch nur an den linken Pfosten. Den Abpraller konnte Windhagen dann zum Eckball
klären. Dieser brachte die nächste gute Gelegenheit, doch auch der Kopfball von
Christian Scholke verpasste das Gehäuse des SVW knapp.

Im direkten Gegenzug fiel dann der erneute Anschluss für den SV Windhagen. Dieter
Spürkel verwertete eine Flanke aus dem Halbfeld stark per Kopf zum 3:5
Anschlusstreffer, keine Abwehrchance für Nowak im Asbacher Kasten.

Weiter passierte nichts mehr, so blieb es dann beim verdienten Asbacher Heimerfolg
gegen die befreundete AH aus Windhagen.

Danke an den stets auf Ballhöhe agierenden Schiedsrichter Pascal Konrad für die
souveräne Spielleitung und danke an alle Gastspieler sowie an den Gegner aus
Windhagen für das faire Spiel! Außerdem danke an die UEFA.

Torschuetzen:
1:0 (01.) Buslei
2:0 (06.) Böhm
2:1 (12.) Schiela
2:2 (20.)
3:2 (29.) Böhm
4:2 (53.) Fischer
5:2 (60.) Bisch
5:3 (69.) Spürkel

Aufstellung:
Nowak, Kirschbaum, Brauer, von Schönebeck, Bisch, J. Fuchs, Scholke, Fischer,
Winter, Buslei, Böhm, Buchholz, Kehlenbach, Kick, Tarim

Besondere Vorkommnisse:
WICHTIG!!
Das nächste Highlight steht schon in den Startlöchern! Am Samstag, den 06.07.2024
findet das 5. Elfmeterturnier der Alten Herren in der Karl Meidl-Arena zu Asbach statt!
Alle Infos zum Turnier und zur Anmeldung findet ihr hier auf unserer Homepage
(Suchfunktion „Elfmeterturnier“)!
26.05.2024 17:06:11
Patrick Bisch
265