TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

14.07.2006 - TUS Alte-Herren gg. Rheinbrohl 4:5 (2:4)
Immer nur die 2. Halbzeit ... reicht alleine nicht (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht:
Diesmal war der Berichterstatter pünktlich zur Stelle. Allein sein Dokumentationswerkzeug (die Kamera) war noch garnicht aufgeheizt, da stand es schon 0:3. Schon 10 Minuten nach dem Anpfiff hatten zwei Schüsse aus dem Spiel und ein Freistoß für diesen Zwischenstand gesorgt. Und jedesmal hatte der bedauernswerte Asbacher Keeper absolut keine Chance.

Asbach rappelte sich danach ein wenig auf und schaffte noch vor der Pause zwei Tore durch Peter Vogt und Frank Roth. Doch ein richtiges Aufbäumen der Asbacher ließ der Gegner nicht zu, sondern setzte noch einen drauf zum 2:4.

Nach der Halbzeitpause ging es lustig weiter hin und her. Zwar hatte Asbach optisch mehr vom Spiel, aber die Effektivität sprach für den Gegner. Denn Eiskalt nutzte Rheinbrohl nochmal einen Konter zum 2:5. Der einzige anwesende Coach konnte es nicht fassen und der Frust war ihm anzusehen.

Der etatmäßige Abwehrchef wollte eigentlich gar nicht spielen, konnte das Elend aber nicht mehr mit ansehen und streifte sich daher das nächstbeste Trikot über (Nr. 9 für Robert?). In der Tat, es konnte dokumentiert werden. Mit Ihm kam nochmal frischer Wind und neuer Ansporn. Mike nahm sich als erster die Motivationssprüche zu Herzen und verkürzte auf 3:5. Frank Roth legte noch nach zum 4:5, aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen, obwohl Asbach in den letzten Minuten des Spiels sogar in Überzahl war. Der jederzeit aufmerksame Schiedsrichter war leider gezwungen einen Rheinbrohler Spieler des Feldes zu verweisen, dem kurzzeitig die Sicherung durchgerannt war. Allerdings haben sich beide Mannschaften und alle Beteiligten anschließend fair wieder vertragen.

Anlässlich dieses Ergebnisses stellt sich allmälich die Frage, ob die Alten Herrn überhaupt noch gewinnen können, wenn Frings-Piff nicht dabei ist.

Torschuetzen:
Frank Roth 2x, Mike Caspari 1x, Peter Vogt 1x

Aufstellung:
Günther Weißenfels, Michael Schulz, Wolfgang Germscheid, Andreas Buslei, Frank Roth, Peter Germscheid, Roland Sitta (ganz kurz), Ewald Winter, Peter Vogt, Ramazan Özmen, Achim Neifer, Peter Limbach, Michael Caspari, Robert Winter (nachgemeldet zur 2. Hz)

Besondere Vorkommnisse:
Ein verdienter Helfer der AH wollte unbedingt die Möglichkeit zum Alkoholkonsum einschränken und ca. 3 Kisten Bier vernichten. Allerdings hat er nur beim Aufräumen eine einzige Flasche geschafft.



Bildergalerie

15.07.2006 22:17:37
Josef Hoehner
920