TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
24.10.2018 - TUS Alte-Herren gg. VfL Flammersfeld 8:1 (3:1)
Erstellt am 28.10.2018 18:42:57 - Reads: [0146] - [Patrick Bisch]

Deutlicher Sieg im letzten Saisonspiel

Spielbericht:
Auf Wunsch des Gegners wurde das Heimspiel gegen den VfL Flammersfeld auf Mittwoch, den 24.10.2018 verlegt.

So trafen die beiden Teams im gut gefüllten Asbach Rund unter Flutlicht, bei leichtem Nieselregen und kühlen Temperaturen aufeinander. Doch das, was den Zuschauern auf den Tribünen geboten wurde, war durchaus erwärmend.

Nachdem sich beide Teams in der Anfangsphase der Begegnung noch abgetastet hatten, war es Thiemo Winter, der nach 15 Minuten den Torreigen für den TuS eröffnete.
Phil Hartung schlug eine starke Flanke von der linken Seite vor das Gehäuse der Gäste, wo sich Winter von seinem Gegenspieler gelöst hatte. Thiemo Winter nahm den Ball an, ließ seinen Gegenspieler ins Leere laufen und brachte den Ball souverän im Flammersfelder Tor unter.

Die Asbacher Führung sollte jedoch nur kurz Bestand haben. Bereits fünf Minuten später konnte der VfL ausgleichen. Einen strammen Distanzschuss der Gäste konnte der Asbacher Keeper Stefan Schmidt nur abprallen lassen. Der Stürmer des VfL war handlungsschneller als die Asbacher Verteidigung und so konnte er den Nachschuss zum 1:1 verwerten.

Nach dem Ausgleich bekamen die Gäste leichtes Übergewicht (spielerisches), konnten jedoch kein Kapital daraus schlagen. Effektiver waren da die Gastgeber. Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt der aufgerückte TuS-Verteidiger Thomas „Biggi“ Brinz am langen Pfosten an den Ball. Brins behält im Chaos die Übersicht und schlenzt den Ball mit viel Gefühl über den Torhüter hinweg unter die Latte ins Netz!

Quasi mit dem Pausenpfiff konnte der TuS seine Führung sogar noch weiter ausbauen. Waldemar Komor kam in zentraler Position an den Ball, fackelte nicht lange und schloss mit der Picke ab. Der überraschte Schlussmann der Gäste hatte seine Finger zwar noch dran am Spielgerät, konnte aber den erneuten Einschlag im Gehäuse nicht mehr verhindern.

In der zweiten Halbzeit sollte die Asbacher Überlegenheit noch deutlicher ausfallen. Im Mittelfeld konnte der TuS jetzt fast alle Zweikämpfe für sich entscheiden und spielte dann schnell und schnörkellos nach vorne. Dort fanden die Offensivakteure der Asbach riesige Lücken vor und so konnten sich die Hausherren Chance um Chance erspielen.

Der erste Treffer nach der Pause war dann ein Tor der Marke „Tor des Monats“. Frank Roth kam ca. 35 Meter vor dem Gästetor an den Ball. Roth nahm Maß und zimmerte die Kugel fast aus dem Stand per Außenrist (natürlich) oben rechts in den Knick!

Der nächste Treffer für den TuS fiel nach einer Einzelaktion vom eingewechselten Flügelflitzer Patrick Bisch. Kurz hinter der Mittellinie kam Bisch an den Ball. Dort ließ er drei Gegenspieler stehen und hatte plötzlich ganz viel Raum vor sich. So zog Bisch mit dem Ball am Fuß in den Sechzehner der Gäste, wo er auch den Libero des VfL austanzte und die Kirsche überlegt am Torhüter der Flammersfelder vorbei in kurze Eck einschob.

Der TuS-Torschütze vom Dienst, Thomas „Bum-Bum“ Böhm, konnte sich bis dato nicht in die Torschützenliste eintragen und war dementsprechend emotional bereits leicht angekratzt. Während man auf der Trainerbank schon darüber nachdachte, ob man den leicht überspielt wirkenden Mittelstürmer des TuS vom Feld nimmt um ihm nach den vielen Spielen in den vergangenen Wochen mal eine Pause zu gönnen, zündete dieser plötzlich!
Böhm kam nach einer flachen Hereingabe von rechts im Strafraum an den Ball und schloss wuchtig mit dem rechten Fuß zum 6:1 ins lange Eck ab! Damit dürften auch die Stimmen in Asbach verstummen, die bereits die torlosen Minuten (110 waren es bis dahin gewesen) der Asbacher Nummer 10 zählten.

Immer wieder konnten die Gastgeber zur Grundlinie vordringen und den Ball gefährlich in den Rückraum spielen. So wurde auch das 7:1 von David Buslei über die rechte Seite eingeleitet. Buslei konnte das Spielgerät aus spitzem Winkel im kurzen Eck des Flammersfelder Tores platzieren.

Zum Abschluss schloss Phil Hartung einen der vielen herrlichen Konter zum 8:1 ab. Einen langen Diagonalball von Lothar Kick ließ Patrick Bisch in die Mitte abtropfen, wo Hartung mitgelaufen war. Hartung verlor den Ball zunächst im direkten Duell mit seinem Gegenspieler. Er gab den Ball allerdings nicht auf und eroberte sich den die Kugel an der Strafraumgrenze zurück, ging ein paar Schritte und vollendete dann mit einem schönen Vollspannstoß unter die Latte.

Somit siegt der TuS im letzten Spiel der Saison mit 8:1 und kann zufrieden in die Winterpause gehen. Dazu konnten sich an diesem Mittwoch acht verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen, sicherlich ein Novum seit Beginn der Spieleaufzeichnung.

Der TuS Asbach schließt die Saison demnach mit 3 Siegen, 3 Niederlagen und einem Unentschieden ab. Dazu konnte man den 4. Platz beim 1. Elfmeterturnier der AH TuS Asbach erreichen.

Torschützenliste Saison 2018:
Thomas Böhm 6
Phil Hartung 2
David Buslei 2
Patrick Bisch 2
Christian Scholke 1
Jannik Fuchs 1
Jürgen Pohl 1
Thiemo Winter 1
Thomas Brinz 1
Waldemar Komor 1
Frank Roth 1

Torschuetzen:
1:0 (15.) Thiemo Winter
1:1 (20.)
2:1 (30.) Thomas Brinz
3:1 (35.) Waldemar Komor
4:1 (38.) Frank Roth
5:1 (50.) Patrick Bisch
6:1 (55.) Thomas Böhm
7:1 (65.) David Buslei
8:1 (67.) Phil Hartung

Aufstellung:
Schmidt, K. Ewens, Nowak, Brinz, Komor, P. Hartung, Roth, Winter, Buslei, Böhm, Vogt, T. Becker, Kick, Menzenbach, P.Bisch

Besondere Vorkommnisse:
Vielen Dank an die Gastspieler und den Schiedsrichter für euren Einsatz!
Nachbericht-Uebersicht (Alte-Herren)
NewsTicker-Uebersicht