TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

05.08.2022 - SSV Kaldauen gg. TUS A1-JSG-Jugend 6:3 (3:0)
A-Jugend: Noch viel Arbeit für neues Trainerteam! (Freundschaftsspiel)
Spielbericht: SSV Kaldauen – A-Jugend 6:3 (3:0)

Erst seit einer Woche ist die A-Jugend wieder im Training, nachdem die Trainerfrage geklärt war. Obwohl zum jetzigen Zeitpunkt etliche Spieler durch die erst Ende Juli begonnenen Schulferien in Urlaub sind, wollte das neue Trainerteam (Tristan Limbach mit Fabian Eckloff, Max Strüder und Manuel Buda als Co-Trainer) das Testspiel gegen den SSV Kaldauen nutzen, um erste Erkenntnisse über die "neue" A-Jugend zu sammeln.

Der Gegner, der in der Kreissonderliga spielt und in der vergangenen Saison als Meister auf die Qualifikationsspiele zur Bezirksliga verzichtete, kann auf einen großen Kader zurückgreifen und ist in der Vorbereitung wesentlich weiter, da seine Meisterschaft bereits Ende August wieder beginnt. Dennoch war es eine Überraschung, dass die Gastgeber bereits mit dem ersten Angriff in Führung gingen (1.). Ein viel zu einfacher Ballverlust eines Innerverteidigers ging diesem Treffer voraus. Erfreulicherweise löste dieses „Blitztor“ keine Panik bei den Kombinierten hervor. Man konnte sich sogar einige Chancen erarbeiten, die allerdings nicht verwertet wurden. Und hinten stand man eigentlich ganz sicher. Anfällig war man aber bei Umschaltaktionen. So fiel das 2:0 (38.) nach einem Asbacher Eckball und das 3:0 (45.) nach einem individuellen Fehler.

In der Pause stellte das Trainerteam die Mannschaft etwas um, wobei abzuwägen war, offensiv ins weitere Spiel zu gehen oder die Niederlage in Grenzen zu halten. Auf jeden Fall wollte man weitere Treffer nach Kontern vermeiden. Dennoch konnte man das 4:0 (56.) mit erneut kräftiger Asbacher Hilfe nicht verhindern. Doch im Gegenzug zeigte Stürmer Bennet Lorenz seine ganze Klasse, als er sich nach Pass von Nino Fuhr im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und zum Anschlusstreffer verkürzte (57.). Doch die Gastgeber stellten nach einem Eckball den alten Torabstand wieder her (72.). Als Bennet Lorenz kurze Zeit später einen Foulelfmeter zugesprochen bekam, verwandelte der gefoulte Spieler selbst sicher zum 5:2 (76.). Das Torschießen ging aber weiter: 6:2 nach einem Eckball (80.) und 6:3 (81.) per Kopfball erneut durch Bennet Lorenz.

Da die JSG in den letzten Minuten aufgrund zweier Verletzungen in Unterzahl agieren musste (urlaubsbedingt war man nur mit 12 Spieler angetreten), verteidigte man nur noch, um die Niederlage in Grenzen zu halten.

Kommentar von JSG-Trainer Tristan Limbach: „Trotz der Niederlage haben wir wichtige Erkenntnisse für die Trainingsarbeit in den nächsten Wochen sammeln können. Dennoch ärgert es mich, dass fast alle Gegentore Gastgeschenke waren. Einzig positiv war, dass wir vom Ergebnis her die zweite Halbzeit unentschieden gestalten konnten (3:3). Die weitere Vorbereitung wird urlaubsbedingt nicht einfach werden, sodass wir erst Ende September / Anfang Oktober sehen werden, wozu diese Mannschaft in der Lage sein wird.“

Tore: Bennent Lorenz (3)

Aufstellung: Marc Winter, Lars Mandel, Lukas Tausendfreund, Moritz Kuhn, Lukas Schütz, Finnian Keune, Nino Fuhr, Bennet Lorenz, Tobias Konrady, Ben Fischer, Matti Salz, Christian Hilger

Nächstes Spiel SV Rheinbreitbach – A-Jugend (Samstag, 13.08., 17 Uhr)
06.08.2022 15:27:07
Karl Meidl
1834