TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

19.09.2020 - JSG 2008 Herschbach gg. TUS A1-JSG-Jugend 2:1 (2:0)
Erste Niederlage im Oberwesterwald (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht:

Die JSG 2008 Herschbach empfing die U19 am dritten Spieltag in Meudt auf Naturrasen.
Die Spielfläche erinnerte an das letzte Auswärtsspiel bei der JSG WällerLand Langenhahn, was mit viel Kampf mit 1:2 gewonnen werden konnte. Ähnliches war also auch heute zu erwarten.

So dauerte es zunächst einige Zeit bis sich die Asbacher Jungs an den harten Belag gewöhnt hatten und die Gastgeber begannen gleich zu Beginn mit schnellen Angriffen, die oft erst im letzten Moment
entschärft werden konnten.

Die erste wirklich gefährliche Situation gehörte der Heimmannschaft, die einen Eckball auf den ersten Pfosten brachte, wo der sehr groß gewachsene Innenverteidiger frei zum Kopfball kam und Fabian
Weissenfels überlisten konnte. Hier hätten die Gastgeber bereits in Führung gehen können - wäre da nicht Justin Eichas gewesen, der den Ball mit dem Kopf an die Querlatte lenken konnte und den Spielstand so
ausgeglichen hielt.

Die Asbacher gewöhnten sich weiter an die Platzverhältnisse und es konnten immer mehr Chancen
herausgespielt werden. Dann waren es allerdings die Hausherren, die nach einem Eckball erneut ihren
Innenverteidiger suchten, welcher frei zur Führung einköpfen konnte (32.).

Nicht viel später wurde es erneut brandgefährlich vor dem Asbacher Gehäuse aber der gut reagierende
Fabian Weissenfels hielt die Chancen seiner Jungs auf den zweiten Auswärtssieg weiter offen.
Kurz vor der Pause dann allerdings doch noch der späte Schock: In der letzten Spielminute der ersten
Hälfte konnte der Ball in den eigenen Reihen nicht richtig geklärt werden und Fabian Weissenfels war
nach einem abgefälschten Schuss erneut machtlos.

In Halbzeit zwei zeigten die Asbacher dann aber ein völlig anderes Gesicht und durch präsent geführte Zweikämpfe und konsequentere Spielweise in der Defensive gewann man merklich an Spielkontrolle. In
der 54. Spielminute dann der lang ersehnte Anschluss: Einen Freistoß aus rund 22 Metern legte Manuel
Buda seitlich auf Moritz Kohr auf, der den Ball mit viel Wucht im oberen rechten Eck unterbringen konnte.

Die Hoffnung der Asbacher und die Emotionen auf beiden Seiten nahmen nach diesem Treffer enorm zu
und es wurde fast ausschließlich auf das Gehäuse der Heimelf gespielt. Auch die Zweikampfführung
gewann an Härte, sodass es öfter zu Unterbrechungen und Behandlungspausen kam.

Kurz vor Schluss dann noch einmal Spannung am gegnerischen Tor. Nach einer Ecke von Manuel Buda
stieg Jannis Keppler in die Luft und kam zum Kopfball, den er allerdings nur gegen die Querlatte drücken konnte und somit nicht den erhofften Gleichstand erzielte. Die drei Punkte blieben also bei Herschbach, die mit ihrem ersten Sieg bis dato ungeschlagen bleiben.

Kommentar zum Spiel von JSG Trainer Johannes Noppeney: „Wir waren von Anfang an nicht wach und haben die Grundtugenden vermissen lassen. Gegen einen Gegner, der den Platz kennt und alles reinwirft
musst du von Anfang an physisch und psychisch voll da sein. Wir haben das Spiel klar in Halbzeit eins
verloren, aber wir müssen daraus lernen. Jetzt müssen wir einfach weiter arbeiten und die Fehler
korrigieren.“


Torschützen: 2:1 Moritz Kohr (54.)

Aufstellung: Fabian Weissenfels - Leon Rottscheidt (69. Dominik Salz), Jannis Keppler, Eldar
Kudozovic (40. Jan Haferbecker), Justin Eichas - Max Strüder (44. Louis Hoen), Luca Buchholz, Manuel
Buda - Moritz Kohr, Can Büyüktosun (57. Louis Schäfer), Jan Kowalski

Nächstes Spiel: Freitag, 25.09.2020 19:30 Uhr: JSG St. Katharinen U19 - JSG Asbach-Buchholz
U19 (Meisterschaft)
19.09.2020 22:34:48
Philipp Germscheid
504