TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

18.10.2020 - SV Leubsdorf gg. TUS 2-Mannschaft 5:1 (1:0)
Totaler Einbruch in der Schlussphase (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SV Leubsdorf – TuS Asbach II 5:1 (1:0)

Trotz des ungewohnten Hartplatzes hatte sich das Asbacher Trainergespann Hoever/Ewens schon etwas ausgerech- net. Dass es am Ende allerdings so deftig wurde, hatte man nicht einkalkuliert. Die Mannschaft ging mit der Devise ins Spiel, hinten sicher zu stehen und die zu erwartenden langen Bälle der Hausherren gut abzuwehren. Doch bereits der dritte lange Ball führte zum Rückstand (12.). Die zu weit aufgerückte Abwehr wurde überlaufen und TuS-Keeper Bene Buda stand plötzlich alleine einem SV-Stürmer gegenüber, der den Ball an ihm vorbei einschob. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war es ein kampfbetontes Spiel mit wenig Torchancen hüben wie drüben. Ein Asbacher Lattentreffer entsprang mehr dem Zufall, als das er herausgespielt war. Dennoch, kurz vor der Pause hatte die TuS-Reserve die große Gelegenheit zum Ausgleich (43). Doch der Schuss des TuS-Stürmers landete in den Armen des sehr erfahrenen SV-Torwarts.

Nach der Pause das gleiche Bild! Fast jeder Ball wurde ungenau gespielt. Und der Gegner war auf dem ungewohnten Geläuf einfach bissiger und gewann die meisten Zweikämpfe. Dennoch hatte die Asbacher Zweite erneut die Chance zum Ausgleich (70.). Doch der zuvor eingewechselte Louis Hoen schoss erneut den gegnerischen Torwart an. Chance vertan! Dafür erhöhten die Gastgeber auf 2:0 (73.). Ein weiter Einwurf landete über der TuS-Abwehr auf dem Elfmeter- Punkt, wo ein freistehender SV-Stürmer keine Mühe zum Einlochen hatte. Und jetzt fiel die Mannschaft zum zweiten Mal in dieser noch kurzen Saison total auseinander und musste in der Schlussphase noch drei weitere Treffer hin- nehmen (77., 84., 89.). Der zwischenzeitliche Ehrentreffer zum 1:4 (85.) durch Andi Wertenbroich auf Zuspiel von Niklas Salz war nur noch Ergebniskosmetik.

Kommentar eines enttäuschten TuS-Trainers Tobi Hoever: „Wenn die Mannschaft so weiter agiert, spielen wir gegen den Abstieg. Die Diskussionen auf dem Spielfeld über Fehler der Mitspieler müssen endlich aufhören. Wir müssen wieder als Einheit auf dem Platz auftreten, dann schaffen wir es auch wieder, positive Ergebnisse einzufahren. Schon in einer Woche haben wir dazu die Gelegenheit!“

Tore: 1:0 (12.), 2:0 (73.), 3:0 (77.), 4:0 (84.). 4:1 (85.) Andi Wertenbroich, 5:1 (89.)

Aufstellung: Bene Buda, Matthias Kitke, Christian Scholke, , Carlos Schäfer, Niklas Hardt (67. Louis Hoen), Nicky Jeske, Lars Gödtner (81. Andi Wertenbroich), Can Büyüktosun, Niklas Salz, Kai Ewens, Fabian Luther (81. Andi Klama)

Nächstes Spiel: SSV Bad Hönningen - TuS Asbach II (Sonntag, 25.10, 14.30 Uhr)










TUS-Torschützen

18.10.2020 20:58:19
Karl Meidl
182