TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

06.09.2020 - SG Feldkirchen/Hüllenberg gg. TUS 2-Mannschaft 4:0 (0:0)
Unerklärlicher Abbau im zweiten Abschnitt! (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SG Feldkirchen – TuS Asbach II 4:0 (0:0)

Zuletzt war immer die SG-Reserve Gegner der Asbacher Zweiten; in diesem Jahr war es zum ersten Mal anders. Die SG Feldkirchen/Hüllenberg hatte wegen des Weggangs vieler Spieler auf den Klassenerhalt verzichtet und war freiwillig abgestiegen. Die neu formierte Mannschaft war daher schwer einzuschätzen. Immerhin hat sie mit Stefan Linnig, einem früheren Oberliga-Torwart, einen ambitionierten Trainer.

Die Vorbereitung beim TuS verlief eigentlich gut. Das Training war gut besucht und die Ergebnisse in den Testspielen waren auch nicht schlecht: knappe Niederlagen gegen B-Ligisten und Siege gegen D-Ligisten. Daher ging TuS-Trainer Tobi Hoever ganz optimistisch in das Eröffnungsspiel, obwohl er den Gegner zu einem der Aufstiegskandidaten einstufte.

In der ersten Halbzeit war es dann auf dem Rasenplatz in Hüllenberg auch noch ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften eine klare Torchance erarbeiten konnte. Doch im zweiten Abschnitt ging es dann leider „Schlag auf Schlag“! Nach einem SG-Freistoß „schlief“ die gesamte TuS-Abwehr und zum ersten Mal musste TuS- Keeper Leon Fiedler den Ball aus dem Netz holen (55.). Kurz darauf wurde aus einem Rückpass zum Torwart ein Fehlpass und Asbach lag mit 0:2 (61.) in Rückstand. Das 0:3 (70.) war fast ein Spiegelbild zum ersten Gegentor: wieder „schlief“ die TuS-Abwehr und ein SG-Stürmer konnte noch im Fallen einlochen. Kurios fiel das vierte Tor (83.). Zunächst verpassten „Freund und Feind“ einen langen Ball. Auch TuS-Keeper bekam den Ball nicht richtig unter Kontrolle, konnte aber noch den Nachschuss abwehren, doch gegen den „dritten“ Ball war er auch machtlos.

Ein ziemlich frustrierter TuS-Trainer Tobi Hoever nach dem Spiel: „In der ersten Halbzeit haben sich beide Teams noch einigermaßen neutralisiert. Doch im zweiten Abschnitt haben wir uns aufgegeben. Unerklärlich! Keine Laufbereitschaft! Kein Zweikampfverhalten! Mit der Leistung aus der 2.Halbzeit spielen wir gegen den Abstieg!“

Tore: 1:0 (55.), 2:0 (61.), 3:0 (70.), 4:0 (83.)

Aufstellung: Leon Fiedler, Niklas Hardt, Carlos Schäfer, Jo Noppeney, Philipp Gödtner (76. Matthias Pohl), Nicky Jeske, Lars Gödtner (63. Andreas Klama), Niklas Salz, Kai Ewens, Fabian Luther (63. Lino Mayer), Dan Zimmermann

Nächstes Spiel: TuS Asbach II – FV Rheinbrohl II (Sonntag, 13.09., 12 Uhr)
06.09.2020 15:35:05
Karl Meidl
142