TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
04.05.2019 - SG Feldkirchen/Hüllenberg II gg. TUS 2-Mannschaft 3:3 (0:1)
Erstellt am 05.05.2019 15:05:57 - Reads: [0100] - [Karl Meidl]

Drei Tor auswärts, aber nur ein Punkt

Spielbericht: SG Feldkirchen II – TuS Asbach II 3:3 (0:1)

Es wurde das erwartet schwere Spiel bei der abstiegsgefährdeten Reserve der SG Feldkirchen. Das lag eigentlich weder am ungewohnten Rasenplatz in Hüllenberg noch am Gegner, vielmehr gelang es der Asbacher Zweiten einfach nicht, das Spiel in den Griff zu bekommen. Daher gehörte die erste halbe Stunde eindeutig den Gastgebern, ohne dass sie allerdings zu Torchancen kamen. Eine Standardsituation brachte dann aber den TuS ins Spiel. Kevin Fuchs schlug einen Eckball mit einer „Bananen-Flanke“ in den Strafraum, wo Ben Ditscheid, sträflich allein gelassen, mit solcher Wucht den Ball in Richtung Tor köpfte, sodass der SG-Keeper ihn selber ins Netz lenkte (34.). Jetzt rollte Angriff auf Angriff auf das SG-Gehäuse. Man wollte unbedingt vor der Pause schon eine Vorentscheidung herbeiführen. Man wusste nämlich, dass zwei Spieler wegen privater Verpflichtungen vorzeitig ihre Mannschaft verlassen mussten. Doch leider gelang kein Treffer mehr, obwohl Kevin Fuchs und Marvin Kaltz zwei Hochkaräter auf dem Fuß hatten.

Der in der Pause eingewechselte Niklas Salz setzte kurz nach Wiederbeginn auf der Außenbahn zu einem Spurt an und passte scharf nach innen. Kevin Fuchs verpasste zwar den Ball, aber irritierte dafür seinen Gegenspieler, der aus kürzester Distanz seinen eigenen Torwart prüfte, der aber glänzend retten konnte. Im Gegenzug folgte ein Schock, denn der Schieds- richter zeigte auf dem Punkt. Was war geschehen? Florian Hammelstein stoppte einen Ball mit der Schulter, doch der Un- parteiische entschied auf Oberarm: 1:1 (48.). Knapp zehn Minuten später war dann das Glück auf Asbacher Seite. Einen Freistoß von Niki Jeske lenkte nämlich ein SG-Verteidiger ins eigene Tor (57.). Bei einem der seltenen SG-Angriffe wollte man unbedingt im Strafraum einen Elfmeter vermeiden, sodass der Stürmer nur halbherzig angegriffen wurde. Sein Schuss wurde zwar noch abgeblockt, doch gegen den Nachschuss hatte Bene Buda im Asbacher Kasten keine Chance (68.). Der TuS behielt dennoch weiter die Initiative und nach einem Gestochere im SG-Strafraum konnten Andreas Wertenbroich und Fabian Luther gemeinsam den Ball zur erneuten Asbacher Führung über die Torlinie bugsieren (76.). Zu früh dachte man, das Spiel entschieden zu haben: Gelbrot für den TuS (84.) und 3:3 (86.). In Unterzahl war man schließlich froh, wenigstens einen Punkt mitnehmen zu können.

Kommentar von TuS-Trainer Kevin Fuchs: „Zunächst danke ich Andy Buslei und Frank Sprau, dass sie die Mann- schaft von außen unterstützt haben. Maxi war verhindert und ich selber musste mitspielen, aber vorzeitig das Spiel ver- lassen. Mit dem einen Punkt können wir durchaus leben. Da für uns weder nach oben noch nach unten etwas geht, sind wir bereits in der Testphase für die nächste Saison. Dennoch hoffen wir, dass in den letzten drei Spielen noch einmal einige verletzte Stammspieler auflaufen werden.“

Tore: 0:1 (34.) Ben Ditscheid, 1:1 (48.) HE, 1:2 (57.) ET, 2:2 (68.), 2:3 (76.) Fabian Luther (76.), 3:3 (86.)

Aufstellung: Benedikt Buda, Marvin Kaltz, Jannik Fuchs (46. Niklas Salz), Niki Jeske, Ben Ditscheid, Kevin Fuchs (69. Andreas Wertenbroich), Florian Hammelstein, Manuel Hardt (87. Dominic Kemp), Kai Ewens, Fabian Luther, Dan Zimmer- mann

Nächstes Spiel: TuS Asbach II – FC Unkel (Sonntag, 12.05., 12.30 Uhr)







Nachbericht-Uebersicht (2-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht