TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
17.11.2019 - TuS Rodenbach II gg. TUS 2-Mannschaft 1:2 (1:1)
Erstellt am 17.11.2019 22:24:39 - Reads: [0141] - [Karl Meidl]

Glücklicher Sieg dank starker Torwartleistung

Spielbericht: TuS Rodenbach – TuS Asbach II 1:2 (1:1)

Bei regnerischem Wetter ist die TuS-Reserve auf dem rutschigen Rasenplatz in Rodenbach erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Die beiden TuS-Trainer wussten, dass es auf dem kleinen Platz bei diesen Bedingungen äußerst schwierig sein wird, gut zu bestehen. Darauf hatten sie vor dem Spiel mehrfach ihre Spieler hingewiesen. Aber irgendwie gingen die ersten 15 Minuten glatt an der Asbacher Mannschaft vorbei. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber schon bald in Führung gingen (7.). Nach einem Angriff über die linke Außenbahn kam ein Rodenbacher Stürmer frei zum Schuss, wobei der Asbacher Abwehr ein katastrophaler Stellungsfehler unterlief. TuS-Keeper Bene Buda konnte zwar den Schuss noch abwehren, doch gegen den Nachschuss war er machtlos.

Es dauerte 20 Minuten, bis Asbach mit einer ersten Halbchance vor dem Rodenbacher Tor auftauchte. Wenn es auch nur eine Halbchance war, war es doch ein Weckruf für die Mannschaft. Man konnte jetzt die Gastgeber weitgehend vom eigenen Tor fernhalten. Und die eigenen Anstrengungen wurden dann auch mit dem Ausgleich (33.) belohnt. Niklas Salz lief über die rechte Seite, passte in die Mitte, wo Lino eiskalt einnetzen konnte. So ging es auch in die Pause.

Eigentlich wollte man im zweiten Abschnitt weiter mehr für die Offensive machen. Doch es klappte wie zu Beginn der ersten Hälfte überhaupt nicht. Selbst ein Platzverweis für die Gastgeber (53.) gab keine Sicherheit. Die Angriffe wurden ungenau zu Ende gespielt und etliche Abspiele landeten in den gegnerischen Füßen. In dieser Phase bewahrte Bene Buda mehrfach seine Mannschaft vor einem Rückstand. Und einer der immer seltener Asbacher Angriffe führte dann überraschend zum Siegtreffer (81.), der fast eine Parallele zum ersten Treffer war. Niklas Salz sprintete mit dem Ball fast über die ganze rechte Seite und passte in den Strafraum. Dort verstolperte zwar der kurz zuvor eingewechselte Christian Hoppen den Ball, aber irgendwie kam Lino Majer an den Ball, legte sich ihn auf den anderen Fuß und schob ihn ins lange Eck. Danach war Zittern angesagt, doch an Bene Buda scheiterten alle Rodenbacher mittlerweile verzweifelten Angriffe.

Ein glücklicher TuS-Trainer Tobi Hoever nach dem Spiel: „Natürlich war es ein glücklicher Sieg. Aber auch solche „dreckige“ Siege muss man erst einmal einfahren. Den haben sich die Jungs hart erkämpft. Aber wenn man im 13. Spiel mit einer 13.Aufstellung antreten muss, ist es kein Wunder, dass es immer wieder zu Abstimmungsfehler kommt. Ein Kompliment an die drei Jugendspieler, die allesamt eine großartige Leistung abgeliefert haben. Und Wahnsinn war es, dass selbst bei diesem Wetter ca. 20 Ultras mitgefahren sind und uns lautstark angefeuert haben.“

Tore: 1:0 (7.), 1:1 (33.) Lino Majer, 1:2 (81.) Lino Majer

BV: Gelb-rot für Rodenbach (53.)

Aufstellung: Bene Buda, Maxi Grigoleit, Matthias Kitke, Philipp Stelzer, Niklas Hardt, Maxi Ditscheid (77. Christian Hoppen), Carlos Schäfer, Niklas Salz, Kai Ewens, Fabian Luther, Lino Majer

Nächstes Spiel: TuS Asbach II – FV Erpel II (Sonntag, 24.11, 13 Uhr)

Nachbericht-Uebersicht (2-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht