TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
01.08.2019 - FV Engers II gg. TUS 2-Mannschaft 5:6 (1:1)
Erstellt am 05.08.2019 21:39:08 - Reads: [0212] - [Karl Meidl]

Erfolgreicher Pokalkrimi der Zweiten

Spielbericht: FV Engers II – TuS Asbach II 5:6 n.E. (1:1, 1:1)

Ein langer Pokalabend wurde es für die Asbacher Reserve am vergangenen Donnerstag, denn das Spiel, das um 19 Uhr begann, endete aber erst kurz vor 21.30 Uhr. Aber wenn man bei der Oberliga-Reserve gewinnt, kann man auch die Heimfahrt einmal etwas später antreten.

Zum Spiel: Erstaunlich, dass die Asbacher Zweite keinerlei Respekte vor dem Gegner hatte und couragiert begann. Die Gastgeber kamen nämlich erst in der 14. Minute zu ihrer ersten Torchance, die aber Bene Buda souverän verhindert. Zuvor hatten aber die Asbacher schon zwei große Torgelegenheiten durch Niklas Salz (4.) und Kevin Fuchs (12.).

Dann gab es eine Aktion in der 17.Minute, die man zu dem Zeitpunkt schon als spielentscheidend ansah. Ein Schiedsrichterball wurde von einem FV-Spieler nicht wie üblich dem Gegner zugespielt, sondern zu einem Angriff genutzt. Darüber beschwerte sich Lukas Dahl dermaßen heftig, sodass er mit der Roten Karte vom Platz geschickt wurde.

Engers versuchte diese Überzahl jetzt auszunutzen, doch die Asbacher Abwehr stand immer goldrichtig oder ließ die FV-Stürmer ins Abseits laufen. Aber die TuS-Reserve fing sich wieder und konnte somit diese Engerser Offensive torlos überstehen. Dagegen wurde der TuS immer stärker und hatte durch Niki Jeske zwei gute Chancen (31., 35.). Docj im dritten Anlauf war er erfolgreich. Er eroberte sich den Ball an der Strafraumecke und schlenzte den Ball gefühlvoll in den FV-Kasten (42.).

Die erste Chance nach Wiederbeginn hatte erneut der TuS durch Niklas Salz (52.). Doch dann stand TuS-Keeper Bene Buda verstärkt im Mittelpunkt des Spielgeschehens. Engers setzte die in Unterzahl agierenden Asbacher immer mehr unter Druck, die sich nur noch mit Befreiungsschlägen helfen konnten. Und je länger Asbach den knappen Vorsprung halten konnte, desto ruppiger wurde die Partie. Die Asbacher Mannschaft war ziemlich „am Ende“ und suchte ihr Heil in einzelnen „Nadelstichen“. Leider gelang den Gastgebern doch noch der Ausgleich (87.), sodass die Begegnung in die Verlängerung ging.

Da aber auch die Gastgeber platt waren, gab es in der ersten Halbzeit der Verlängerung kaum torreife Aktionen auf beiden Seiten. Doch dann Kopfschütteln bei der Asbacher Mannschaft: Einen Abwehrversuch von Jonas Majer im Strafraum ahndete der Schiedsrichter als Foul und zeigte auf den Punkt (106.). Bene konnte den Schuss abwehren, doch gegen den Nachschuss war er machtlos. Doch jetzt jubelten die Asbacher, denn der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an, da der Torschütze zu früh in den Strafraum gelaufen war. Noch einmal Zittern nach einem FV- Lattentreffer, doch dann sanken die Asbacher Spieler erschöpft zu Boden, denn sie konnten das Unentschieden trotz eines Unterzahlspiels von über 100 Minuten halten.

Dann begann das Lotteriespiel mit dem Elfmeterschießen. Asbach konnte alle fünf Elfer verwandeln, währen die Gastgerber nur viermal erfolgreich waren. Die Asbacher Torschützen waren Christopher Kraft, Jens Kehlenbach (mittlerweile eingewechselt), Fabian Luther, Niklas Salz und Christian Hoppen.

Kommentar von TuS-Trainer Maxi Ditscheid: „Die Jungs haben gezeigt, was als Team möglich ist. Jeder hat für jeden gekämpft und somit gelegentliche Schwächephasen kompensiert. Kompliment an die ganze Mann- schaft! Und die erste Rund auf der Asbcher Kirmes geht auf meinen Deckel!“

Aufstellung: Bene Buda, Lukas Dahl, Jannik Fuchs, Niki Jeske, Jonathan Buballa, Jonas Majer, Niklas Salz, Christian Hoppen (58. Maxi Grigoleit), Kai Ewens (95. Dominik Kemp), Fabian Luther, Kevin Fuchs (78. Christopher Kraft)
Nachbericht-Uebersicht (2-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht